Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669970

Deutsches Weininstitut und Brotinstitut kooperieren

Mainz, (lifePR) - Gemeinsame Genuss-Events von Winzern und Bäckern als Zielsetzung: Erstmals hat sich eine gemeinsame Expertengruppe des Deutschen Weininstituts (DWI) und des Deutschen Brotinstituts an der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim zu einer Arbeitssitzung zusammen­gefunden - um ihre Branchen mit entsprechenden Erkenntnissen zu inspirieren.

Sowohl Wein als auch Brot sind seit Jahrtausenden fester Bestandteil unserer Genusskultur. Die Kunst der Weinbereitung hat sich vom frühen „Getränk der Götter“ zu einer Kultur des Qualitätsweinbaus gewandelt. Die Deutsche Brotkultur wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission im Jahr 2014 sogar in die Liste der immateriellen Kulturgüter unseres Landes eingetragen. Auch geschmacklich harmonieren deutsche Brotsorten und deutsche Weine bestens, wobei es hier angesichts der großen Vielfalt verschiedener Weine und Brote aus deutschen Landen auf die richtige Kombination ankommt.

Um ihre Branchen mit entsprechenden Erkenntnissen zu inspirieren, hat sich nun erstmals eine gemeinsame Expertengruppe des Deutschen Weininstituts (DWI) und des Deutschen Brotinstituts an der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim zu einer Arbeitssitzung zusammen­gefunden.

Das Ziel der Expertengruppe ist es, gemeinsame Genuss-Events von Bäckern und Winzern oder anderen Weinexperten zum Thema „Brot und Wein“ anzuregen und hierfür die entsprechenden Grundlagen zu legen: Welcher Wein passt zu welcher Brotsorte? Und welcher Belag passt am besten dazu? Wie sich beim ersten Treffen herausgestellt hat, gilt es hierbei zahlreiche Besonderheiten zu beachten, zumal die Empfehlungen global ausfallen sollen, damit die Winzer und Bäcker sie für ihre jeweiligen Wein- und Brotsorten nutzen können.

Die Empfehlungen der Expertengruppe werden im kommenden Jahr in Form einer gedruckten Broschüre erhältlich sein.

Das sind die Mitglieder der Expertengruppe (Bild links):

Vordere Reihe, v.l.n.r.: Weinberater Andreas Kaul (Ressortleiter Hotellerie, Restaurant und Fachhandel des Deutschen Weininstituts); Weinsommelière Christina Krenn (Studentin der Internationalen Weinwirtschaft, Hochschule Geisenheim); Weinsommelière Laura Menges(Weinrefugium Heidelberg); Weinsommelier Stefan Fischer (Weinhaus Schall, Reutlingen). Dahinter, hockend: Bäckermeister Peter Kapp (Bäckerei Kapp in Edingen-Neckarhausen, zudem Inhaber einer Weinhandlung); Bäckermeister und Brotsommelier Markus Steinleitner (Bäckerei Steinleitner, Straubing); Bäckermeister und Brotsommelier Stefan Keller (CSM Beratungs­zentrum); Bäckermeister und Brotsommelier Jörg Schmid (Meisterbäckerei Schmid, Gomaringen u. Eventbackteam „Wildbakers“). Stehend, v.l.n.r.: Bäckermeister Bernd Kütscher (Geschäfts­führer Deutsches Brotinstitut); Bäckermeister und Brotsommelier Holger Schüren (Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim); Bäcker­meister und Brotsommelier Axel Schmitt (Bäckerei Schmitt, Frankenwinheim); Bäckermeister Martin Dries (Backhaus Dries, Rüdesheim, Ausbilder zum Thema Brot & Wein); Weinsommelier Manuel Bretschi (Ressortleiter Aus- und Weiterbildung des Deutschen Weininstituts).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der 2. glutenfreie Weihnachtsmarkt in Sasbachwalden startet am 1. Adventswochenende 2017

, Essen & Trinken, Tourist-Info Sasbachwalden

Am ersten Adventswochenende, vom 1. bis 3. Dezember 2017, steht der Bischenberg in Sasbachwalden wieder unter einem ganz besonderen Stern: Ausschließlich...

Bayerischer Leberkäse für Alaska, saftige Steaks für die Heimat

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Handwerk innovativ: Der „Bayerwald Butcher“ liefert Steaks und Co. frei Haus — sogar bis nach Alaska. Bayerns jüngster Metzgermeister begeistert...

Weinhelden.de: Lachs & Wein – Eine sehr delikate Paarung!

, Essen & Trinken, Weinhelden GmbH

Welcher Wein zu Lachs passt, ist nicht einfach mit weiß, rosé oder rot zu beantworten. Denn je nach Zubereitungsart und den verwendeten Zutaten...

Disclaimer