Janina Huhn aus der Pfalz ist die 66. Deutsche Weinkönigin

Weinmajestäten 2014/15

(lifePR) ( Mainz, )
Die Pfalz steht Kopf: Janina Huhn aus der Pfalz ist die neue Deutsche Weinkönigin. Die 24-Jährige aus Bad Dürkheim setzte sich in einem spannenden Finale gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Janina beeindruckte durch einen souveränen und gleichzeitig charmanten Auftritt, ihr fundiertes Weinwissen hatte sie bereits in der Vorentscheidung bewiesen.

Nun wird Janina als 66. Deutsche Weinkönigin ein Jahr lang die deutsche Weinwirtschaft auf rund 250 Terminen im In- und Ausland vertreten. Ihr zur Seite stehen nun Kathrin Schnitzius von der Mosel und Judith Dorst aus Rheinhessen als Deutsche Weinprinzessinnen.

"Es ist absoluter Wahnsinn, und schön, einfach nur schön", sagte die frisch gekürte Weinmajestät unmittelbar nach ihrer Wahl. Auch ihre beiden Weinprinzessinnen hätten gut Königin werden können, sagte sie: "Wir werden ein gutes Trio sein." Am meisten freue sie sich auf die Fernreisen nach New York, aber auch nach Asien, "das wird super spannend", sagte sie.

Die 24 Jahre alte Bad Dürkheimerin absolvierte nach ihrem Abitur zunächst ein Geschichtsstudium in Freiburg, doch auch dort ließ sie der Wein nicht los. Bei Weinproben mit Kommilitonen und bei Reden auf offener Bühne merkte sie: "Ich setze mich unheimlich gerne für die Weine meiner Heimat ein." Ihr Vater ist Weinbautechniker in Deidesheim, Janina machte aus Interesse ein Praktikum im Weingut Pfeffingen.

Zur Wahl der Deutschen Weinkönigin treten traditionell die 13 Weinköniginnen aus den allen deutschen Weinanbaugebieten an.

Bei der Vorentscheidung am vergangenen Samstag waren sechs junge Damen ausgewählt worden, die nun zum Finale miteinander wetteiferten. In der Spieleshow mussten die Kandidatinnen unter anderem einen Wein im Glas erkennen und seinen Aromen zuordnen sowie eine Rede vor einer imaginären Gruppe ausländischer Gäste halten.

Janina Huhn stach dabei die anderen Kandidatinnen durch große Eloquenz sowie einen souveränen und eleganten Auftritt aus. Als die Pfälzerin schließlich in einer bewegenden Rede als Vorbilder diejenigen unter ihren Freunden benannte, die trotz schwerer Schicksalsschläge aufrecht durchs Leben gehen, war klar: Hier steht eine beeindruckende Persönlichkeit, die mit großer Souveränität ein Jahr lang für deutsche Weine werben wird.

Die 22 Jahre alte Kathrin Schitzius aus Kröv an der Mosel schloss im März ihre Ausbildung als Winzerin ab und studiert nun Weinbau und Oenologie an der Universität Geisenheim. "Super, ich freue mich riesig", sagte Kathrin nach der Wahl.

Judith Dorst aus Wörrstadt in Rheinhessen hat ihr Weinbaustudium in Geisenheim bereits abgeschossen. Die 24-Jährige steht gemeinsam mit ihrem Vater im elterlichen Weingut Dorst im Keller. "Für mich ist das etwas ganz Besonderes unter den letzten drei zu sein", sagte sie.

Die höchste deutsche Weinkrone geht damit nach acht Jahren wieder in die Pfalz. "Jetzt wird gefeiert!" sagte Janina - und ihr Fanclub skandierte: "Janina, Janina!"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.