Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 565063

München feiert Udo Jürgens

Musical knackt die 100.000-Besuchermarke

München, (lifePR) - ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK am Deutschen Theater ist schon jetzt ein riesiger Erfolg. Zwei Monate nach seiner Premiere hat das Udo-Jürgens-Musical die 100.000-Besuchermarke geknackt. Insgesamt sahen seit der Uraufführung 2007 rund vier Millionen Zuschauer die Show – und machen sie damit zum erfolgreichsten in Deutschland entwickelten Musical.

„Er wäre total begeistert gewesen, es hätte ihm unglaublich gut gefallen“, war Udo Jürgens‘ Tochter Jenny nach der Premiere im Oktober überzeugt. Auch John Jürgens, Sohn des Entertainers, war mit seiner Familie angereist. „Es wäre sicher ein ganz besonderer Tag für ihn, heute hier zu sein. Im Deutschen Theater, wo er selbst viele Auftritte gehabt hat“, meinte er. Die München-Premiere seines Musicals war Udo Jürgens, dessen Tod sich am 21. Dezember zum ersten Mal jährt, aber leider nicht mehr vergönnt.

Doch seine Musik feiert das Publikum Abend für Abend – mit Standing Ovations für die Darsteller und Musiker von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK. Wir freuen uns über 100.000 Besucher und sagen: „Vielen Dank für die Blumen!“ Aufgrund des großen Erfolgs liegt das Kreuzfahrtschiff nun auch noch eine Woche länger in München vor Anker als ursprünglich geplant - noch bis 10. Januar können Sie im Deutschen Theater in See stechen!

Liebe oder Karriere, Altenheim oder Risiko, Verstecken oder Outen? ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK widmet sich zentralen Fragen des Lebens. Eine Geschichte mitten aus dem Leben, mit der sich jeder identifizieren kann. Doch nicht nur die rasante Story mit ihrem Witz und Charme machen das Musical so erfolgreich. Es ist vor allem die Musik aus der Feder von Udo Jürgens, die die Zuschauer Abend für Abend von ihren Sitzen reißt. Aus beliebten Songs wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“ und „Gib mir deine Angst“ entstand ein swingendes Musical mit erstklassigen Showelementen und dem Glamour des Broadways.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kammerkonzert mit Klavierduo Tal & Groethuysen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Zusammen ist man weniger allein. Das ist nicht nur der Titel eines überaus charmanten Romans und Films aus Frankreich. Das könnte auch ein Statement...

Antrittsvorlesung

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Die Muthesius Kunsthochschule berief ab dem Sommersemester 2017 Dr. Annika Frye zur Professorin für Designwissenschaften und –forschung. Frye...

Hig End Shit - Ausstellung

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

. Alte Mu. Lorentzendamm 6-8, Kiel Dauer: 18. – 22.12.2017, offen Di – Fr 14 – 19 Uhr Eröffnung: 18.12.2017 um 18 Uhr Pressetermin: 17.12.2017...

Disclaimer