Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 495661

"Ewig Jung" findet statt: Verlegung in den Silbersaal

München-Fröttmaning, (lifePR) - Das Gastspiel der Produktion "Ewig Jung" im Deutschen Theater kann nun doch stattfinden. Zwar nicht im großen Saal, in dem wie bereits gemeldet am Mittwoch letzter Woche durch eine Auslösung der Sprühflutanlage Bühne und Bühnentechnik unter Wasser gesetzt wurden. Jedoch ist es möglich, alle Vorstellungen im historischen Silbersaal stattfinden zu lassen.

Ab sofort sind die Karten im Vorverkauf erhältlich. Bereits gekaufte Tickets für Vorstellungen von "Ewig Jung" können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle umgebucht oder zurückgegeben werden. Die Differenz bzw. der Kartenpreis wird erstattet.

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unserem Partner, dem Renaissance Theater Berlin, eine Lösung gefunden zu haben, diese wundervolle Produktion nun trotz allem im Deutschen Theater auf die Bühne bringen zu können.

Alle Vorstellungen beginnen zu den bereits geplanten Uhrzeiten und sind mit dem nötigen Vorlauf zu den Halbfinal-Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft beendet. Diese werden auch im Theaterrestaurant "Schwan" übertragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer