Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 681563

Antonello Manacorda gibt am 19.11. sein Debüt am Pult des DSO

Piotr Anderszewski ist Solist in Schumanns Klavierkonzert a-Moll

Berlin, (lifePR) - Drei Schlüsselwerke Robert Schumanns stehen am 19. November beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin auf dem Programm: die Ouvertüre zum dramatischen Gedicht ›Manfred‹, das Klavierkonzert a-Moll und die Symphonie Nr. 2 C-Dur. Solist des Abends ist der polnische Pianist Piotr Anderszewski. Ursprünglich hatte Jiří Bĕlohlávek das Programm zusammengestellt – am 31. Mai 2017 ist der große tschechische Maestro im Alter von 71 Jahren bedauerlicherweise verstorben. Den Konzertabend in der Berliner Philharmonie widmet das DSO, das Bĕlohlávek mehrfach und zuletzt im April 2016 dirigierte, seinem Andenken. Für ihn übernimmt Antonello Manacorda die musikalische Leitung, der damit sein Debüt am Pult des Orchesters gibt.

Er ist eine wahrhaft mystische Figur aus der Feder des legendären britischen Dichters Lord Byron: Manfred, ein Held von großer romantischer Gestalt. Schumanns Bewunderung für diesen Charakter fand ihren Ausdruck in seinem »dramatischen Gedicht in drei Abteilungen mit Musik«. Die ›Manfred‹-Ouvertüre eröffnet ein Programm, das Robert Schumann allein gewidmet ist und in dessen Mittelpunkt das a-Moll-Klavierkonzert steht. Die Zweite Symphonie, die viele Zeitgenossen für das Beste aus der Feder des Komponisten hielten, beschließt den Abend. Das Werk weist nicht nur mannigfache Bezüge zu Mendelssohn, Schubert, Beethoven und Bach auf, sondern legt gleichfalls autobiographische Spuren zu Schumanns Frau, der Klaviervirtuosin Clara Wiek. Diese brachte auch 1845 das Klavierkonzert zur Uraufführung.

Antonello Manacorda ist seit der Saison 2010|2011 Künstlerischer Leiter der Kammerakademie Potsdam und seit September 2011 Chefdirigent des niederländischen Het Gelders Orkest. In der Spielzeit 2016|2017 debütierte er etwa beim NDR Elbphilharmonie Orchester, dem Danish National Symphony Orchestra sowie bei der Camerata Salzburg und leitete Produktionen an der Bayerischen Staatsoper, am Théâtre de La Monnaie und der Komischen Oper Berlin. – Piotr Anderszewski ist als Konzertpianist auf allen Podien weltweit gefragt. Solo-Rezitale führten ihn u. a. ans Leipziger Gewandhaus, New Yorker Lincoln Center, in die Berliner Philharmonie und die Londoner Wigmore Hall. Beim DSO war er zuletzt im November 2010 zu erleben. Seine Einspielung mit Solo-Werken von Robert Schumann erhielt 2011 einen ECHO Klassik sowie zwei BBC Music Magazine Awards, darunter den der ›Einspielung des Jahres‹.

So 19. November 2017 | 20 Uhr | Philharmonie Berlin
18.55 Uhr Einführung mit Habakuk Traber

ANTONELLO MANACORDAPiotr Anderszewski Klavier Robert Schumann Ouvertüre zu ›Manfred‹
Robert Schumann Klavierkonzert a-Moll
Robert Schumann Symphonie Nr. 2 C-Dur

Konzertkarten von 20 € bis 63 € sind erhältlich beim DSO-Besucherservice unterTel 030. 20 29 87 11 oder unter tickets@ dso-berlin. de und an der Abendkasse.

Pressekarten bestellen Sie bitte unter Tel. 030. 20 29 87 535.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

The Power Of Prayer

, Musik, Feiyr

The actor Yossef Ohana releases his debut album, named “Yossef Ohana” The album contains 29 songs, which he started recording at the age of 19...

Kulturgewächshaus Birkenried, 22. Juli: Trio Crossover aus der Region Ulm

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Es braucht offensichtlich nicht mehr als zwei starke Stimmen, eine akustische und elektrische Gitarre oder Bass sowie ein Cajon, um das Publikum...

Deutsche Streicherphilharmonie gastiert in Konzertsälen von Weltrang

, Musik, Verband deutscher Musikschulen e.V.

Mit einem fulminanten musikalischen Auftakt im Herrnhuter Kirchensaal, in der Dresdner Frauenkirche und in Liberec/Tschechien haben die 11- bis...

Disclaimer