Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687004

BAföG erhöhen: Deutsches Studentenwerk begrüßt Einsicht der Bundesregierung

Neuer, 21. BAföG-Bericht der Bundesregierung empfiehlt unverzügliche Erhöhung und Modernisierung des BAföG / DSW-Präsident Prof. Dr. Dieter Timmermann: "Widersprüchliche Argumentation, aber richtige Schlussfolgerung"

Berlin, (lifePR) - Das Deutsche Studentenwerk (DSW), der Verband der 58 Studenten- und Studierendenwerke in Deutschland, begrüßt den heute, 13. Dezember 2017, von der Bundesregierung veröffentlichten, 21. BAföG-Bericht.

DSW-Präsident Prof. Dr. Dieter Timmermann erklärt:

„Der neue BAföG-Bericht der Bundesregierung kommt zu der richtigen Schlussfolgerung: Es ist eine Aufgabe der neuen Bundesregierung, die Bedarfssätze und Freibeträge sowie die Höchstbeträge bei den Sozialpauschalen neu festzulegen. Allerdings hindert niemand die geschäftsführende Bundesregierung, dies schon jetzt auf den Weg zu bringen.

Beim BAföG muss rasch gehandelt werden – das fordern wir als Deutsches Studentenwerk schon länger, und nun hat die Bundesregierung ein Einsehen. Gut so.“

Der 21. BAföG-Bericht zum Download:

https://www.bmbf.de/files/21%20bafoeg%20bericht.pdf

Hintergrund:

Derzeit erhalten laut Sozialerhebung 18% der Studierenden BAföG – das ist der tiefste Wert seit Anfang der 1990er Jahre. Der durchschnittliche Förderungs-betrag lag im Jahr 2016 bei 464 Euro im Monat; Studierende können monatlich maximal 735 Euro BAföG erhalten. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt haben Studierende gemäß 21. DSW-Sozialerhebung 918 Euro im Monat zur Verfügung.

Ende Mai 2017 hat das Deutsche Studentenwerk eine Modellrechnung für die empirisch belastbare Berechnung des studentischen Bedarfs auf Datenbasis des Jahres 2012 vorgelegt.

Die DSW-Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ zum Download (178 Seiten, 7 MB, nicht barrierefrei):

https://www.studentenwerke.de/sites/default/files/dsw_fibs_online.pdf

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Darüber nachdenken, was wirklich wichtig ist"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

In seinem Rechenschaftsbericht vor den Delegierten der Vollversammlung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald hat deren Präsident...

München 31.08. – 18 Uhr: Wie und Warum wirkt JONGLIEREN im Business und in der Weiterbildung?

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglierbälle in einem Seminar? Bei einem Führungskräfte-Training? Jonglieren bei einem Vertriebs-Kick-Off? Ist das nicht Spielerei? NEIN, sagt...

Sommerfest der GSA in München-Nymphenburg am Freitag, 27. Juli um 18 Uhr

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Am Freitag 27. Juli findet das Sommerfest der GSA-Regionalgruppe München statt. In einem Garten in Nymphenburg/Gern werden Biertische/-bänke...

Disclaimer