Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675463

Lina Beckmann nominiert für Nestroy-Preis

Hamburg, (lifePR) - Wie der Wiener Bühnenverein heute mitteilte, ist die Schauspielerin Lina Beckmann für ihre Darstellung der Titelrolle in »Rose Bernd« für den renommierten Wiener NESTROY-Preis in der Kategorie Beste Schauspielerin 2017 nominiert. 

Die Inszenierung in der Regie von Karin Henkel entstand in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen, wo »Rose Bernd« am 29/7/2017 Premiere feierte. Die Hamburger Premiere fand gestern Abend am 1/10/2017 im Deutschen SchauSpielHaus statt, wo die Inszenierung auch weiter im Repertoire zu sehen ist. 

Lina Beckmann gehört seit 2013 zum festen Ensembe des Deutschen SchauSpielHauses. Für ihre Darstellung in Ibsens »John Gabriel Borkman«, ebenfalls in der Regie von Karin Henkel, erhielt sie 2015 den 3sat-Preis und wurde für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ nominiert. 

Der NESTROY-Preis, benannt nach dem Dichter Johann Nepomuk Nestroy, ist ein österreichischer Theaterpreis, der seit 2000 einmal jährlich in dreizehn Kategorien Künstlerinnen und Künstler der österreichischen und deutschsprachigen Bühnen auszeichnet. Die Jury besteht aus sieben namhaften österreichischen Theaterkritikern und bestimmt pro Kategorie drei Nominierte. Die endgültigen Gewinner werden per postalischer Abstimmung von bisherigen Preisträgern und Nominierten gewählt.
Die Preisverleihung findet am 13/11/2017 im Wiener Ronacher statt. 

Vorstellungstermine von »Rose Bernd« im Deutschen SchauSpielHaus:
Do, 05/10/2017 / 19:30 Uhr
So, 22/10/2017 / 17:00 Uhr
Mo, 20/11/2017 / 20:00 Uhr
Mo, 27/11/2017 / 20:00 Uhr
Mi, 27/12/2017 / 19:30 Uhr
So, 07/01/2018 / 17:00 Uhr 

Nähere Infos zum NESTROY-Preis erhalten Sie auch über die Website nestroypreis. at 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hackerangriff mit möglicher politischer Intention auf Berliner Kunst-Startup

, Kunst & Kultur, Collasta GmbH

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12/13.12.2017) hat ein von der Koreanischen Halbinsel ausgehender Hackerangriff auf das Berliner Kunst-Startup...

Sonderausstellung "ECHTZEIT. Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017"

, Kunst & Kultur, Museen der Stadt Dresden

. ECHTZEIT Zwischen Millisekunde und Authentizität Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017 16.12.2017-11.3.2018 Das Dresdner Zentrum der...

"Sublimation - Mind, Matter, Concept in Art after Modernism": Internationale Konferenz

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

In Kooperation mit dem Philosophischen Seminar und der Abteilung Kunstgeschichte (JGU Mainz) findet am Samstag, 16/12 der letzte Tag der Konferenz...

Disclaimer