Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678980

Deutschland im Spielefieber

Essen / Nürnberg, (lifePR) - Spielen ist populär wie nie zuvor - Im dritten Jahr nacheinander wächst der Umsatz mit Spielen deutlich. Vor allem Familien– und Erwachsenenspiele legen deutlich zu und sorgen für ein Branchenwachstum von rund 8%. Auch Kinderspiele wachsen um mehr als 5%, Vorschulprodukte um mehr als 9%. (Quelle: NPD Eurotoys)

Aus einem Trend wird immer mehr eine nachhaltige Entwicklung. In Deutschland wird immer mehr und immer öfter gespielt, aber auch in anderen Ländern. Nach zwei Jahren mit mehr als 10% Wachstum wird auch 2017 wieder ein Rekordjahr für den Absatz von Spielen werden.

Familien und Erwachsene treffen sich immer häufiger zu Spielerunden und genießen gemeinsam Spaß, gute Unterhaltung und ein fröhliches Miteinander. Gerade das kommunikative Element beim Spielen mit Freunden kann durch Apps und Computerspiele nicht erreicht werden.

In den ersten neun Monaten des Jahres wuchs der Umsatz der wichtigsten Warengruppe - Familienspiele - um 10%. Aber auch Kartenspiele legten zu und wuchsen um 4,5%. Besonders beliebt waren Strategiespiele mit mehr als 19 % Steigerung. Spieleabende unter Jugendlichen und Studenten fördern diese Entwicklung und bringen diese Zielgruppe wieder stärker mit dem Spiel in Kontakt. Partyspiele und spannende Thriller-Spiele sind in diesem Alter genauso beliebt wie Brainteaser und taktische Spiele.     

Hermann Hutter (Hutter Trade/HUCH!), Vorsitzender des Branchenverbandes „Spieleverlage e.V.“, erwartet ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft, in dem traditionell der Hauptumsatz des Jahres erzielt wird: „Wir sehen optimistisch den nächsten Wochen entgegen. Spiele sind sehr begehrt und werden gern als Weihnachtsgeschenk gekauft. Gerade die hochwertigen und gut ausgestatteten Spiele stehen auf vielen Wunschlisten. Innerhalb des Spielwarenmarktes sind Spiele wieder mit die wichtigste Warengruppe geworden“, erklärt Hutter.

Alle Rekorde bricht auch die vom 26. bis 29. Oktober 2017 stattfindende Messe SPIEL in Essen, die die Begeisterung für das Thema Spiele anschaulich demonstriert. Rund 1100 Aussteller aus der ganzen Welt zeigen die breite Vielfalt von Spielen. Erwartet werden mehr als 175.000 Besucher. Außerdem werden in vielen Städten in den nächsten Monaten Spielefeste und -Veranstaltungen organisiert, die Gelegenheit bieten, neue Spiele zu testen.

Der Spieleverlage e.V. ist der Verbund der wichtigsten Spieleverlage im deutschsprachigen Raum und:


kommuniziert Absatzentwicklungen und Trends im Spielebereich
fördert Spielen an Schulen umfassend
initiiert und fördert die Erschließung neuer Zielgruppen für die Sache des Spiels
fördert ideell das Netzwerk von großen und kleinen Publikumsveranstaltungen zum Thema Spiel
unterstützt Spiele-Events und Publikumsmessen mit kostenlosen Exemplaren für die Ausleihe von Spielen
setzt sich ein für die Anerkennung des Spiels als gesellschaftlich und sozialpädagogisch relevantes Kulturgut
unterstreicht in ihrer Medienarbeit die Bedeutung des spielerischen Lernens bei Kindern
dient ihren Mitgliedern als Forum für die Erörterung allgemein interessierender unternehmenspolitischer Problemstellungen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

So reist Ihr Weihnachtsbaum sicher

, Familie & Kind, ARAG SE

Nordmanntanne oder Blaufichte – alle Jahre wieder die Suche nach dem schönsten Weihnachtsbaum. Wer sich die ausgewählte Konifere nicht unter...

Internationale Zusammenarbeit zur Beendigung der Misshandlung von Flüchtlingen in Libyen gefordert

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Laut Kommunikationsabteil­ung der Internationalen Vereinigung für Religionsfreiheit (IRLA) habe der jüngste Videobeweis eines Sklavenmarkts im...

Frisch erschienen & ab sofort verfügbar: Der neue Eventkalender ist da!

, Familie & Kind, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Informativ, kreativ, praktisch: Der Konstanzer Eventkalender stellt eine kompakte Übersicht der wichtigsten Veranstaltungen 2018 in der größten...

Disclaimer