Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545146

Taubenflug trotz Sommerhitze

Deutscher Tierschutzbund warnt vor dem Tod Tausender Tiere

Bonn, (lifePR) - Am kommenden Wochenende planen Regionalverbände von Brieftaubenzüchtern und -liebhabern in ganz Deutschland bis zu 100.000 Tauben zu sogenannten Distanzflügen fliegen zu lassen. Angesichts der heißen Temperaturen warnt der Deutsche Tierschutzbund davor, dass dies den Tod für Tausende Tauben bedeuten könnte. Die Tierschützer haben deshalb den Verband Deutscher Brieftaubenzüchter angehalten, seine Mitglieder und Regionalverbände dazu aufzurufen, keine Flugveranstaltungen an diesem Wochenende durchzuführen.

"Wenn Tauben bei Temperaturen über 30 Grad fliegen müssen, ist das reinste Tierquälerei", kommentiert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. "Angesichts der aktuell hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 40 Grad ist das Vorhaben aus Tierschutzsicht völlig unverantwortlich."

Insgesamt ist davon auszugehen, dass am Wochenende bis zu Hunderttausend Tauben zu entsprechenden Distanzflügen starten sollen. Der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter hat angesichts der Wetterlage bereits die Empfehlung ausgesprochen, keine Distanzflüge mit einer mittleren Entfernung von über 300 Kilometern Länge durchzuführen. Aus Tierschutzsicht ist diese Einschränkung aber keinesfalls ausreichend. Je nach Witterungslage und etwaigem Gegenwind werden viele Tiere dadurch dennoch enormen und stundenlang andauernden Strapazen ausgesetzt. Der Verlust Tausender Tauben ist damit geradezu vorprogrammiert.

"Der Deutsche Tierschutzbund wird es nicht akzeptieren, dass wider besseren Wissens unzählige Tiere unter diesen Umständen qualvoll zu Tode kommen", sagt Schröder. Im Zweifelsfall würden auch Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einzelne Regionalverbände in Betracht gezogen. "Wir hoffen, dass der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter umgehend aktiv wird und sich für eine Absage aller Flugveranstaltungen für das erste Juli-Wochenende ausspricht", so Schröder weiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schiffgestützte Behandlung von Kunststoffen zur Implementierung von Wertschöpfungsketten in wenig entwickelten Ländern

, Energie & Umwelt, Hochschule Bremen

Plastikabfälle im Meer sind ein aktuelles und weithin bekanntes Problem. Zur Lösung des Problems wird bei den aus der Presse bekannten Ansätzen...

Südafrika: Erfolge im Kampf gegen delfin-tödliche Hainetze

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Nach dem vierten Beifangtod eines der vom Aussterben bedrohten Bleifarbenen Delfine in diesem Jahr in einem Hainetz vor Richards Bay, Südafrika,...

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

Disclaimer