Neuer Video-Podcast zum Start der Kampagne Tierversuchsprotest

(lifePR) ( Bonn, )
Anlässlich des Internationalen Tags des Versuchstiers (Morgen, 24.04.) startete der Deutsche Tierschutzbund mit einer Aktion vor dem Berliner Reichstag die neue Kampagne Tierversuchsprotest gegen Tierversuche. Dazu ist nun auch ein neuer Video-Podcast erschienen, der auf der Homepage www.tierschutzbund.de heruntergeladen werden kann.

Die viel beachtete Aktion am 19. April 2010 auf dem Platz der Republik in Berlin richtete sich in erster Linie gegen Bundesforschungsministerin Annette Schavan. Deren Ministerium wendet sich gegen jegliche Einschränkung von Tierversuchen. Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, forderte vor Ort: "Wir erwarten von der Bundesregierung, dass sie dem Tierschutz in Brüssel und bei der Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht voll Rechnung trägt. Die Kanzlerin muss jetzt ein Machtwort sprechen." Im Mittelpunkt von "Tierversuchsprotest.de" steht aus aktuellem Grund die EU-Versuchstierrichtlinie, die 2010 verabschiedet werden soll. Der derzeit diskutierte Kompromisstext der neuen EU-Versuchstierrichtlinie, der nach langen Verhandlungen im Dezember 2009 veröffentlicht wurde, bleibt weit hinter den Erwartungen der Tierschützer zurück. Ausgerechnet Deutschland hat in den monatelangen Verhandlungen dringend notwendige Verbesserungen gekippt oder ihnen die Zustimmung verweigert.

Die Aktion vor dem Deutschen Bundestag, fand nicht nur bei Passanten und Touristen großes Interesse. Auch Mitglieder des Bundestages wie Heinz Paula (SPD) und Undine Kurth (Bündnis 90/Die Grünen) kamen und zeigten ihre Unterstützung. Interviews dazu im Podcast.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.