Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542915

Dreyer und Maly zum "Tag der Musik"

(lifePR) (Berlin, ) Der "Tag der Musik" betont den hohen Wert der Musik in Deutschland und ihre große Bedeutung in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht. Mit dem diesjährigen Motto "ERBE schützen - VIELFALT leben - ZUKUNFT bauen" soll vor allem die Kulturelle Vielfalt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

Hierzu Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz: "Musik kann man auf unterschiedliche Weise erfahren: Still für sich in einem Sessel, gemeinsam mit anderen in einem vollen Konzertsaal, selbst musizierend auf einer Bühne oder in den eigenen vier Wänden. Musik bewegt die Menschen, Musik gelingt es, Menschen miteinander zu verbinden, Musik weckt Emotionen. Musik soll dabei so vielfältig und bunt sein und bleiben, wie die Menschen, die sie bewegt. Daher freut es mich besonders, dass jeder dazu aufgerufen ist, beim Tag der Musik mitzumachen und zu zeigen, wie facettenreich Musik und damit verbundene Projekte, Initiativen und Ideen sein können."

Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister von Nürnberg, hebt hervor: "Das Motto des diesjährigen 'Tag der Musik' nimmt nicht nur Bezug auf die existierende Musiklandschaft Deutschlands und seine reiche, international bewunderte Tradition. Vielmehr weist es mit seinen Aufforderungen 'VIELFALT leben - ZUKUNFT bauen' auf notwendige und unabdingbare zivilgesellschaftliche Erfordernisse der Integration und der Inklusion des Hier und Jetzt hin. Zahlreiche Aktivitäten aller im Deutschen Musikrat zusammengeschlossenen Fachverbände haben in der Vergangenheit unaufgefordert diese Notwendigkeiten erkannt und sind aktiv geworden [...]. Ich spüre bei vielen Musikschaffenden und erfahre immer wieder in persönlichen Gesprächen mit Profis und Laien die starke Bereitschaft, durch das Medium Musik uns bislang fremde und verschlossene Herkunftskulturen kennenlernen und diese mit Wertschätzung in unsere Gesellschaft integrieren zu wollen. Dies ist eine hoffnungsvoll stimmende Haltung um 'ZUKUNFT bauen' zu können und verdient selbstredend breite politische Unterstützung. In diesem Sinne wünsche ich dem 'Tag der Musik' mit seinem zukunftsweisenden und auffordernden Motto über das Jahr 2015 hinaus viel Erfolg und die ihm gebührende Beachtung."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

26. Februar 14 Uhr in der Galerie, Birkenried: Pete Gavin, Blues-Veteran aus London

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche...

Extra SOUNDKITCHEN

, Musik, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, 19. Februar präsentieren die Besidos und das SOUNDKITCHEN Orchestra den dritten Gang: Die Darmstädter Band serviert gemeinsam mit...

Der Berliner Gitarrist Guido Saremba besucht seine Heimatstadt und bringt ein kleines Meisterwerk mit

, Musik, GALERIE KRISTINE HAMANN

Um sein Debütalbum „Primal Canvas“ erstmals öffentlich vorzustellen, hat Guido Saremba seinen Heimatort Wismar gewählt. Einigen mag der Gitarrist...

Disclaimer