Spitzengespräch mit der Kulturstaatsministerin

(lifePR) ( Bonn, )
Der Präsident des Deutschen Musikrates Prof. Martin Maria Krüger und Generalsekretär Prof. Christian Höppner haben in einem Spitzengespräch mit der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters im Bundeskanzleramt musikpolitische Themen erörtert. Einen Schwerpunkt bildete dabei u.a. die im Koalitionsvertrag vorgesehene Einrichtung eines Musikfonds.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters: "Ein Musikfonds, auf den sich die Koalitionäre bereits im Koalitionsvertrag verständigt haben, würde für die musikalische Vielfalt in unserem Land einen impulsgebenden Beitrag leisten. Mir ist dabei wichtig, mit einem Musikfonds auch jene Förderbereiche abzudecken, die in der vorhandenen Förderlandschaft nicht oder nur unterrepräsentiert berücksichtigt werden. Ich freue mich, mit dem Deutschen Musikrat als Dachverband des Musiklebens einen kooperativen und impulssetzenden Gesprächspartner zu haben."

Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates: "Mit der Einrichtung des Musikfonds würde eine wesentliche Lücke in der bundesweiten Förderlandschaft geschlossen werden. Der Deutsche Musikrat unterstützt das Bestreben von Staatsministerin Monika Grütters, hierfür eine dauerhafte Finanzierung zu erreichen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.