Politik & Kultur: 70 Jahre Grundgesetz - Wie viel Kultur steckt drin?

Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei, eine Zensur findet nicht statt

(lifePR) ( Berlin, )
Politik & Kultur, die Zeitung des Deutschen Kulturrates, gratuliert der Basis unserer Demokratie, dem Grundgesetz, in der aktuellen Ausgabe 4/19 herzlich – und fragt: Wie viel Kultur steckt in den 146 Artikeln drin?

Eine erste Antwort auf diese Frage gibt Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio im Leitartikel, in dem er die Genese des Grundgesetzes mit Rückblick auf die Weimarer Verfassung schildert.


Weitere Antworten auf diese Frage bzw. Themen des Schwerpunktes sind:


Entstehungsgeschichte des Grundgesetzes
Geschichte des Grundgesetzes anhand der Verfassungsänderungen
Deutsche Einheit und Verfassungskultur
Bedeutung von Art. 5 GG
Rundfunkfreiheit
Geschlechtergerechtigkeit gemäß Art. 3 GG
Integration durch Verfassung
und viele mehr.


Sie finden den Schwerpunkt „70 Jahre Grundgesetz“ auf den Seiten 15 bis 22 in der neuen Ausgabe von Politik & Kultur sowie hier online auf kuturrat.de.


Die Bilder des Schwerpunktes stammen von der Fotografin Erna Wagner-Hehmke, die 1948/49 kontinuierlich die Arbeit des Parlamentarischen Rates dokumentierte. Sie fing so wichtige Augenblicke der deutschen Demokratiegeschichte ein.

Dieser einmalige Bestand befindet sich in den Sammlungen der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Die Autorinnen und Autoren des Schwerpunktes sind u.a.:

Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Udo Di Fabio, Staatsrechtsprofessor an der Universität Bonn und ehemaliger Richter des Bundesverfassungsgerichts; Karl-E. Hain, Professor für Öffentliches Recht und Medienrecht und Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln; Hans Jessen, freier Journalist und ehemaliger ARD-Hauptstadtkorrespondent; Tobias J. Knoblich, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.; Ulrike Lembke, Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin; Nikola Roßbach, Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Kassel; Albrecht von Lucke, Publizist, Jurist und Politologe; Hans Vorländer, Inhaber des Lehrstuhls für Politische Theorie und Ideengeschichte und Direktor des Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung an der TU Dresden; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates


Politik & Kultur ist die Zeitung des Deutschen Kulturrates. Sie wird herausgegeben von Olaf Zimmermann und Theo Geißler.
Sie erscheint zehnmal jährlich und ist erhältlich in Bahnhofsbuchhandlungen, an großen Kiosken, auf Flughäfen und im Abonnement: Einzelpreis: 4,00 Euro, im Abonnement: 30,00 Euro (inkl. Porto), im Abonnement für Studierende: 25 Euro (inkl. Porto).
Die April 2019-Ausgabe von Politik & Kultur steht hier im Internet auch als kostenfreie pdf-Datei zum Herunterladen bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.