Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663308

EM-Gold für Brendel, Oeltze/Kretschmer und Hoff/Groß

Duisburg, (lifePR) - Mit drei Titeln, je einmal Silber und Bronze sowie drei fünften Rängen gelang den DKV-Rennkanuten am ersten Finaltag der EM in Plovdiv ein überaus zufriedenstellender Auftakt. Eine weitere Silber- und Bronzemedaille steuerten die Parakanuten zur heutigen DKV-Bilanz bei.

Gleich im zweiten A-Finale des Tages unterstrich Doppel-Olympiasieger Sebastian Brendel (Pots- dam) mit der erfolgreichen Titelverteidigung im C1 über 1000m, dass er wieder zu alter Form zurückgefunden hat. In gewohnter Manier schob er sich auf dem letzten Streckenviertel am bis dahin führenden Tschechen Martin Fuksa vorbei und holte sich erneut den EM-Titel, seinen 11. insgesamt. Bronze ging an den Russen Kirill Shamshurin.

Im C2 über 1000m knüpften Yul Oeltze (Magdeburg) und Peter Kretschmer (Leipzig) nahtlos an ihren Sieg beim Weltcup in Belgrad an und holten sich mit einem offensiv geführten Rennen den EM-Titel vor dem hoch gehandelten russischen Duo Melantyev/Chebotar und dem italienischen Boot Nicolae und Sergiu Craciun.

Auch Max Hoff (Essen) und Marcus Groß (Berlin) ließen mit einem Start-Ziel-Sieg der Konkurrenz keine Chance und verteidigten ihren Titel am Ende mit über einer Bootslänge Vorsprung vor Tomicevic/Zoric (SRB) und Cubelos/Pena (ESP).
Kurz danach konnte Sebastian Brendel zusammen mit Conrad Robin Scheibner (Berlin), Stefan Kiraj (Potsdam) und Jan Vandrey (Potsdam) sein zweites Edelmetall an diesem Tag bejubeln. Im deutschen C4 über 1000m paddelten die vier Deutschen hinter dem polnischen Quartett auf den Silberrang. Bronze ging an Russland.

Zur Medaillenbilanz des DKV am heutigen Tag steuerten zudem Tabea Medert (Potsdam) und Melanie Gebhardt (Leipzig) mit Platz drei im K2 über 1000m hinter den Booten aus Ungarn und Polen noch eine Bronzemedaille bei. Melanie Gebhardt hatte vierzig Minuten zuvor im K1 über dieselbe Distanz Rang neun belegt.

Knapp hinter den Medaillenrängen beendete der K4 der Damen über 500m mit Sabrina Hering (Hannover), Franziska Weber (Potsdam), Katharina Köther (Essen) und Tina Dietze (Leipzig) sein Finalrennen, 1,04 Sekunden fehlten dem deutschen Quartett auf Rang fünf zu Bronze, der Titel ging an Ungarn, Silber und Bronze erkämpften Polen und die Ukraine.

Gleich zweimal auf Rang fünf fuhr K4-Olympiasieger Tom Liebscher (Dresden). Zunächst kam er im K1 über 1000m hinter Titelverteidiger Fernando Pimenta (POR), Rene Holten Poulsen (DEN), Balint Kopasz (HUN) und Aleh Yurenia (BLR) zeitgleich mit dem Slowenen Jost Zakrajsek als Fünfter ins Ziel und vierzig Minuten später führte er den K4 der Herren über 500m mit Ronald Rauhe, Timo Haseleu (beide Potsdam) und Max Lemke (Mannheim) auf Rang fünf. Europameister wurde hier das Quartett aus Ungarn, gefolgt von den Booten aus der Slowakei, Weißrussland und Tschechien.

Im zehnten A-Finale mit deutscher Beteiligung am heutigen Tag kamen die Potsdamerinnen Annika Loske und Ophelia Preller im C2 der Damen über 500m auf Rang neun. Den EM-Titel holten Balla/Takacs (HUN) vor Nazdrova/Bobr (BLR) und Andreeva/Romasenko (RUS).

In den Entscheidungen der Parakanuten sorgte am Nachmittag Ivo Kilian (Halle) mit Silber in der Klasse VL2 hinter dem Österreicher Markus Swoboda für weiteres deutsches Edelmetall. Zuvor hatte Paralympics-Silbermedaillengewinnerin Edina Müller (Hamburg) in der Klasse KL1 bereits Bronze hinter Jeanette Chippington (GBR) und Alexandra Dupik (RUS) erkämpft. In der Klasse KL3 belegte Anja Adler (Halle) Platz sechs und Anke Molkenthin (München) Platz sieben. Maik Polte (Halle) kam in der Klasse VL3 auf Rang fünf.

Komplette Ergebnisse: https://plovdiv.canoe-bg.com/

Kurzinterviews mit den heute gestarteten DKV-Athleten:

Europameister C1 1.000 m Sebastian Brendel:
https://www.youtube.com/watch?v=4zEJ9dnkrns

Europameister C2 1.000 m Yul Oeltze / Peter Kretschmer:
https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=KzjIj2r_Q_g

Europameister K2 1.000 m Max Hoff / Marcus Groß:
https://youtu.be/h_OnR1-_7KI

Vize-Europameister C4 1.000 m Conrad Scheibner / Stefan Kiraj / Sebastian Brendel / Jan Vandrey:
https://youtu.be/ScNTSPTqIJU

EM-Bronze K2 1.000 m Tabea Medert / Melanie Gebhardt:
https://youtu.be/ScNTSPTqIJU

Ronald Rauhe aus dem K4 500 m - 5. Platz nach krankheitsbedingte Crew-Veränderung:
https://youtu.be/eAdOWw17YCY

Ivo Kilian - Vize-Europameister Parakanu:
https://youtu.be/JjrSMSSWyME

Edina Müller - EM-Bronze Parakanu:
https://youtu.be/zKa-WqOH97w

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Motorrad Grand Prix am Sachsenring als Wirtschaftsfaktor der Region

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Seit 90 Jahren steht der Sachsenring in der Region für Faszination und eine hohe Identifikation mit dem Motorsport, für traditionsreiche Rennen...

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier - Mostert und Wittmann folgen auf den Plätzen fünf und sechs

, Sport, BMW AG

. • Starke Aufholjagd von Augusto Farfus vom Ende des Feldes. • Chaz Mostert und Marco Wittmann holen Top-6-Platzierungen für AAI. • BMW Art...

BMW Motorsport absolviert in Le Castellet 24-Stunden-Dauerlauf mit dem neuen BMW M8 GTE

, Sport, BMW AG

. Dreitägige Testfahrten im südfranzösischen Le Castellet. Langstrec­kentest steht im Mittelpunkt. Martin Tomczyk, António Félix da Costa,...

Disclaimer