lifePR
Pressemitteilung BoxID: 686279 (Deutscher Heilbäderverband e.V.)
  • Deutscher Heilbäderverband e.V.
  • Charlottenstraße 13
  • 10969 Berlin
  • http://www.deutscher-heilbaederverband.de
  • Ansprechpartner
  • Anne Kosmehl
  • +49 (30) 2463692-12

FOCUS-Gesundheit: Deutsche Heilbäder und Kurorte sind Top!

(lifePR) (Berlin, ) Erstmals hat das Recherche-Team des „Focus-Gesundheit“ Deutschlands Heilbäder und Kurorte verglichen und die besten mit ihrem Angebot in der neusten Ausgabe Dezember / Januar 2017/2018 gelistet. Empfohlen werden Top-Heilbäder und Kurorte in Deutschland, die medizinische und therapeutische Kompetenz mit landschaftlich reizvoller Lage und abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangeboten verbinden.

Während des gesamten Jahres stand das Recherche-Team der „FOCUS Gesundheit“ in Kontakt mit den über 350 in Deutschland prädikatisierten Heilbädern und Kurorten. Insgesamt untersuchten die Rechercheure die Heilbäder und Kurorte nach verschiedenen Kriterien, etwa medizinische Versorgung, gesundheitstouristische Infrastruktur und das Freizeitangebot. Dabei wurde sie von Experten des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. (DHV) tatkräftig unterstützt. Die Ergebnisse wurden auf der Grundlage von Patientenumfragen, Online-Fragebögen und eigener Recherche zusammengetragen. Aufgrund der von den Heilbädern und Kurorten nach den Begriffsbestimmungen geforderten hohen Anforderungen an die Qualität der Kurortmedizin haben sich in der Gesamtbewertung deutschlandweit 79 führende Heilbäder und Kurorte qualifiziert. Mit Stolz können sie jetzt das „Focus-Gesundheits-Siegel“ „Top Kurort 2018“ tragen.

„Das herausragende Abschneiden unserer Heilbäder und Kurorte zeigt die hohe Wertigkeit der Prädikate“, so die Präsidentin des DHV, Brigitte Goertz-Meissner. Besonders hebt sie hervor, „die regelmäßige wissenschaftlich fundierte Überarbeitung unserer Qualitätsnormen für die Heilbäder und Kurorte ist Garant für eine nachhaltige Entwicklung der medizinisch-therapeutischen Leistungen. Gerade haben wir auf dem 113. Deutschen Bädertag in Bad Pyrmont die 13. Auflage unserer Qualitätsnormen, den sog. Begriffsbestimmungen, beschlossen, die uns helfen werden auch zukünftig das Qualitätsversprechen für unsere ortsgebundenen Heilmittel einzuhalten.“ Abschließend belegt sie dies mit der steigenden Nachfrage, besonders von ausländischen Gästen und der vermehrten Rückbesinnung auf anerkannte natürliche Heilverfahren, die zentrales Angebot der Deutschen Heilbäder und Kurorte sind.

Zum „TOP Kurort 2018“ wurde von FOCUS-Gesundheit gekürt, wenn die medizinische Versorgung, die Infrastruktur, das kurorttypische Angebot in einem angenehmen Kurortambiente, die Anwendung der natürlichen Heilmittel in einem Klima, das Wohlbefinden beeinflusst überdurchschnittlich vorhanden war.

Darüber hinaus wurden in einer aktuellen Studie des FOCUS-Gesundheit Kliniken für Rehabilitationsmedizin zum wiederholten Male bewertet. Insgesamt sind 381 Kliniken für Rehabilitationsmedizin qualifiziert, das FOCUS-Gesundheit-Siegel „TOP Rehaklinik 2018“ zu tragen. Erneut sind in allen untersuchten Fachbereichen die deutschen Heilbäder und Kurorte mit qualitätsführenden Einrichtungen stark vertreten. Besonders hervorzuheben sind die Heilbäder und Kurorte in denen sich mehrfach prämierte Einrichtungen befinden, wie beispielsweise in Baden-Württemberg in Bad Schönborn (Herz/Krebs/Neurologie/ Orthopädie/), sowie im brandenburgischen Burg im Spreewald (Herz/Orthopädie), im hessischen Bad Wildungen (Herz/Krebs/Neurologie/Psyche/ Orthopädie), im Ostseebad Ahrenshoop (Herz/Krebs/Neurologie/Orthopädie) in Mecklenburg-Vorpommern, im niedersächsischen Bad Bevensen (Herz/Neurologie/Orthopädie/Psyche), im nordrhein-westfälischen Bad Driburg (Herz/Krebs/Neurologie/Orthopädie), im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler (Krebs/Orthopädie/Sucht), in Weiskirchen (Herz/Orthopädie) im Saarland, im sachsen-anhaltinischen Bad Schmiedeberg (Krebs/Orthopädie), in Damp (Herz/Neurologie/Orthopädie/Psyche) in Schleswig-Holstein sowie im thüringischem Bad Berka (Herz/Krebs).

Der Geschäftsführer der DHV, Herbert Renn, freut sich ebenfalls über das hervorragende Ergebnis der FOCUS-Recherche und sieht die Bedeutung der Heilbäder und Kurorte als Gesundheitskompetenzzentren vorwiegend in ländlichen Räumen bestätigt. Er hofft, dass künftig Politik und Kostenträger wieder erkennen, welchen volkswirtschaftlichen Mehrwert die Investition in präventive Maßnahmen – und dazu gehört die Kur – bewirkt. Die wirtschaftliche Bedeutung zeigt eindrucksvoll der Anteil am Bruttosozialprodukt mit rund 25 Mrd. Euro, der in den deutschen Heilbädern und Kurorten von rund 500.000 Beschäftigten erarbeitet wird. Dies untermauert die Forderung des DHV, die Kur nicht bloß als Wahlleistung, sondern als Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkasse im SGB 5 zu verankern. Insbesondere im Hinblick auf das Teilnahmegesetz darf Gesundheit nicht nur eine Angelegenheit der Reichen sein, so seine abschließende Bewertung.