Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 917047

Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin, Deutschland http://www.dgb.de
Ansprechpartner:in Frau Anna Bernstorf +49 351 8633104
Logo der Firma Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand
Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand

DGB in Sachsen informiert mit Pendleraktionstag über die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro

(lifePR) (Berlin, )
Am Mittwoch, den 28. September 2022, wird der DGB in Sachsen mit einem Pendleraktionstag an 14 Bahnhöfen über die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro informieren.

„Die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro die Stunde ist ein großer Erfolg der Gewerkschaften, auf den wir lange hingearbeitet haben. In Sachsen werden aufgrund der niedrigeren Löhne besonders viele Beschäftigte davon profitieren und wir wollen dafür sorgen, dass die Anhebung auch wirklich bei den Beschäftigten ankommt“, sagte der Vorsitzende des DGB Sachsen, Markus Schlimbach.

Getreu dem Motto «nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch einfordern», informiert der DGB in Sachsen an den Bahnhöfen über die Anhebung des Mindestlohns und darüber was zu tun sei, wenn Arbeitgeber die Anhebung nicht vornehmen würden.

„Wir fordern die Arbeitgeber in Sachsen auf, die Anhebung des Mindestlohns strikt umzusetzen und nicht nach irgendwelchen Tricks zur Umgehung zu suchen. Der gesetzliche Mindestlohn ist die absolute Untergrenze der Entlohnung und noch lange kein guter Lohn. Unser Fokus als Gewerkschaften liegt auch weiterhin darauf, dass möglichst viele Beschäftigte in Sachsen gute Löhne erhalten. Das geht nur mit Tarifverträgen und einer hohen Tarifbindung“, so Schlimbach. 

Mit Blick auf die Preissteigerungen vor allem bei Energie, Kraftstoffen und Lebensmitteln bekräftigte Schlimbach die Forderung an Bund und Land, „die beschlossenen Entlastungen für die Menschen schnell umzusetzen. Die Entlastungen reichen aber noch nicht aus. Insbesondere der vom DGB vorgeschlagene Gaspreisdeckel muss kommen, um Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen vor finanziellen Schwierigkeiten zu bewahren. Die Preissteigerungen dürfen die Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro nicht einfach auffressen“.

Der Pendleraktionstag findet in Sachsen an den Bahnhöfen in Dresden, Leipzig, Chemnitz, Görlitz, Bautzen, Zittau, Zwickau, Plauen, Annaberg-Buchholz, Freiberg, Pirna, Riesa, Grimma und Delitzsch statt. Die konkreten Zeiten finden Sie in der Anlage und unter dem diesem Link https://sachsen.dgb.de/-/lV0.

Der Vorsitzende des DGB Sachsen, Markus Schlimbach, wird von 7:00 Uhr bis 8:00 Uhr am Hauptbahnhof in Dresden im Einsatz sein. Die stellvertretende Vorsitzende des DGB Sachsen, Daniela Kolbe, wird von 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr im Hauptbahnhof in Leipzig im Einsatz sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.