Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 370911

Präsidium schlägt Niersbach einstimmig für Uefa-Exekutive vor

Frankfurt/Main, (lifePR) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (62) wird im kommenden Jahr für den frei werdenden Sitz im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (Uefa) kandidieren. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Niersbach auf seiner Sitzung in Baden-Baden einstimmig für eine Kandidatur um das derzeit von Dr. Theo Zwanziger ausgeübte Amt im wichtigsten Gremium des europäischen Fußballs vorgeschlagen. Der DFB-Präsident wird sich den Delegierten auf dem Uefa-Kongress am 24. Mai 2013 in London zur Wahl stellen.

Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball sagte: "Wolfgang Niersbach ist fachlich bestens geeignet, im internationalen Fußball ausgezeichnet vernetzt und die ideale Wahl für diese Position. Der Ligaverband ist überzeugt davon, dass er die Interessen des deutschen Fußballs in der Uefa hervorragend vertreten wird und unterstützt aus voller Überzeugung seine Kandidatur."

Hermann Korfmacher, 1. Vizepräsident Amateure, ergänzt: "Wolfgang Niersbach bringt die Anerkennung und Erfahrung mit, um die Interessen des gesamten deutschen Fußballs in den internationalen Gremien erfolgreich zu vertreten. Der Amateurfußball steht geschlossen hinter seiner Kandidatur für die Wahl."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer