Kartellamtsverfahren gegen DFB eingestellt

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigt, dass das Bundeskartellamt mit Schreiben vom 18. August 2008 das im Februar dieses Jahres eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren eingestellt hat.

Das Bundeskartellamt hatte namentlich DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Generalsekretär Wolfgang Niersbach, Schatzmeister Horst R. Schmidt und Marketing-Direktor Denni Strich angeblich verbotene Absprachen im Sponsoring zur Last gelegt. Mit dem Schreiben der Wettbewerbshüter sind diese Vorwürfe vom Tisch.

"Über die weitere Vorgehensweise werden wir sehr sorgfältig auf der Sitzung des DFB-Präsidiums am morgigen Freitag beraten. Mit Sicherheit aber wird der DFB nun nicht einfach zur Tagesordnung übergehen", sagt DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.