Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662202

Women20 begrüßt die Ergebnisse des G20-Gipfels in Hamburg

Berlin, (lifePR) - „Endlich sind die wichtigsten Anliegen der Frauen weltweit in Sachen Gleichstellung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen von den Staats- und Regierungschefs der G20 in das Zentrum ihrer Agenda gerückt worden. Das ist ein großer Erfolg der deutschen Präsidentschaft und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Das ist aber auch ein großer Erfolg für W20!“  Die Organisatorinnen des diesjährigen W20-Dialogs zeigen sich anlässlich der Abschlusserklärung des G20 Gipfels sehr erfreut.

Die W20 trägt die weltweiten Belange und Interessen zivilgesellschaftlicher Frauenorganisationen, von Unternehmerinnenverbänden und Frauen aus der Wissenschaft zusammen und ist der offizielle G20-Dialogprozess, bei dem es schwerpunktmäßig um die wirtschaftliche Beteiligung und Stärkung von Frauen geht. Der W20-Prozess unter deutscher G20-Präsidentschaft wird vom Deutschen Frauenrat und vom Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) gemeinsam organisiert.

Beim diesjährigen W20 Summit Ende April in Berlin, an dem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Königin Maxima der Niederlande, IWF-Chefin Christine Lagarde und Ivanka Trump teilgenommen hatten, waren der Zugang zum Arbeitsmarkt, zu finanziellen Ressourcen und weibliches Unternehmertum sowie Digitalisierung intensiv diskutiert worden.

Wichtigsten Forderungen dazu hatten die Delegierten in einem Communiqué zusammengefasst, das sie anschließend Bundeskanzlerin Merkel als Präsidentin der diesjährigen G20 übergaben. „Nun haben unsere drei Kernanliegen Eingang in die Abschlusserklärung des diesjährigen G20-Gipfels erhalten. Die Verabredungen der G20 sind durchaus zufriedenstellend. Doch nun müssen die G20 national diese Ziele mit Maßnahmenplänen hinterlegen und verbindlich umsetzen.“ So die Vorsitzende des Deutschen Frauenrats Mona Küppers. Auch Stephanie Bschorr, Präsidentin des Verbands deutscher Unternehmerinnen, sieht in den Vereinbarungen einen großen Fortschritt: ”Gleichstellung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen sind sie die wichtigste Voraussetzung für stabile, friedliche Gesellschaften und eine prosperierende und nachhaltige Wirtschaft. Wichtig ist die Verankerung der wirtschaftlichen Stärkung von Frauen als Querschnittsaufgabe in allen politischen Themenfeldern. Konkrete neue Instrumente wie die Women Entrepreneurs Financing Initiative (We-Fi) und die Business Women Leaders’ Taskforce begrüßen wir sehr, insbesondere die Beteiligung von Women 20 an diesen Initiativen.“

Der Deutsche Frauenrat (DF) ist als Dachverband von sechzig bundesweit aktiven Frauenorganisationen die größte frauenpolitische Interessenvertretung in Deutschland.

Der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) ist ein branchenübergreifender und international vernetzter Wirtschaftsverband, der seit über sechzig Jahren die Interessen unternehmerisch tätiger Frauen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik vertritt.

Women20 Germany 2017
A cooperation project of the National Council of German Women‘s Organizations
and the Association of German Women Entrepreneurs

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Württembergisches Wort zur Interkulturellen Woche 2017: "Vielfalt verbindet"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle...

„Ausgezeichnetes“ Engagement

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Zukunft kann nur entstehen, wenn man in der Gegenwart damit beginnt, auch an Morgen zu denken – das ist unsere Auffassung, und danach richten...

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

Disclaimer