Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663439

Preis für Holzpellets im Juli weiterhin günstig

Jetzt Pellets einlagern

Berlin, (lifePR) - Auch im Juli ist der Preis für Holzpellets saisonüblich auf niedrigem Niveau. Im Bundesdurchschnitt kosten Pellets 231,28 EUR pro Tonne (t), wie der Deut-sche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Gegenüber dem Vormonat ist der Preis nur in geringem Umfang, genau gesagt um 0,3 Prozent zurückgegangen. Entsprechend kostet ein Kilogramm Pellets 23,13 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,63 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt rund 11 Prozent, zu Erdgas rund 20 Prozent.

„Die Sommermonate sind nicht nur für den Heizungstausch ideal, auch der Brennstoff-preis ist jetzt am niedrigsten. Der kaum merkliche Rückgang zum vergangenen Monat zeigt, dass es für Verbraucher nun an der Zeit ist, ihr Pelletlager zu füllen und vor dem in der zweiten Jahreshälfte erwarteten Preisanstieg Heizkosten zu sparen“, rät Martin Ben-tele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV.

Beim Kauf sollte neben dem Preis die Qualität der Pellets ausschlaggebend sein. Für qualitativ hochwertige Brennstoffe sorgt die ENplus-Zertifizierung. Nach ENplus zertifi-zierte Händler sind unter www.enplus-pellets.de gelistet.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Juli 2017 regional folgende Unterschiede (Ab-nahmemenge 6 t): In Mitteldeutschland sind Pellets mit 230,02 EUR/t im Juli am güns-tigsten. In Süddeutschland kostet die gleiche Menge 230,78 EUR/t und im Norden der Republik 231,93 EUR/t.

Größere Mengen (26 t) wurden im Juli 2017 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 217,72 EUR/t, Mitte: 217,08 EUR/t, Nord/Ost: 215,43 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

DEPV-Index Juli 2017: 231,28 EUR

(Abnahme 6 t Pellets lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.).

Detaillierte Preisdaten und alle Grafiken in Druckqualität finden Sie zum Download unter
www.depv.de/startseite/marktdaten/pelletspreise/ bzw.
www.depi.de/de/infothek/grafiken/.

Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV)

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. vertritt seit 2001 die Interessen der deutschen Pellet- und Holzenergiebranche. Kessel- und Ofenhersteller, Produzenten von Pellets und weiterer Energieholzsortimente, Komponentenhersteller sowie Vertriebspartner haben sich in diesem Bundesverband organisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer