DAV-Nachwuchs holt einen Titel und Medaillen

Europameisterschaft Skibergsteigen von 19. bis 24. Februar

(lifePR) ( München, )
Die jugendlichen Starter haben die Bilanz des Deutschen Alpenvereins bei der Europameisterschaft im Skibergsteigen in Tambre (Italien) "vergoldet": Toni Palzer (Berchtesgaden) holte in der Altersklasse der "Cadets" den Europameistertitel in der Disziplin Single und damit die erste Goldmedaille im Skibergsteigen für den DAV überhaupt! Außerdem wurde er Vizemeister im Vertical Race, sein Kollege Philipp Reiter (Bad Reichenhall) holte in dieser Disziplin Bronze.

Sehr gute Platzierungen bei den Aufstiegsrennen

Neben den beiden Medaillen im Vertical Race holten die deutschen Nachwuchsstarter mehrere Top-Ten-Platzierungen: Miriam Hoff (München-Oberland) wurde Fünfte bei den Cadets, ihre Schwester Kathrin (ebenfalls München-Oberland) Neunte bei den Junioren. Jonas Schlachter (Weiler) belegte Platz elf und komplettierte damit das hervorragende Ergebnis bei den Cadets. Auch der Junior Sepp Rottmoser (Rosenheim) erreichte mit Platz neun ein sehr gutes Ergebnis. Alexander Schuster (Trostberg) wurde bei den "Espoirs" Zwölfter.

Beim Aufstiegsrennen der Senioren hatte sich Barbara Gruber (Bad Reichenhall) zunächst an die Spitze gesetzt, musste jedoch in einer Flachpassage mehrere Konkurrentinnen vorbei ziehen lassen. Letztlich blieb ihr der zwölfte Platz mit guten fünf Minuten Rückstand zur Siegerin Roberta Pedranzini (Italien). Im Aufstiegsrennen der Herren siegte der Spanier Kilian Jornet Burgada (Spanien). Andreas Strobel (Selb) kam mit fünf Minuten Rückstand auf dem 29. Platz ins Ziel.

Single-Wettbewerbe: Erster Europameistertitel für den DAV

Bei den Single-Rennen holte Toni Palzer (Berchtesgaden) in seiner Altersklasse ("Cadets") den Europameistertitel und die erste Goldmedaille für den Deutschen Alpenverein im Skibergsteigen. Zwar war der Schweizer Alan Tissieres nach dem Zielsprint als Erster angekommen, aber nachdem er im Ziel nicht die vorgeschriebene Ausrüstung im Rucksack hatte, wurde er mit einer Zeitstrafe belegt. Toni Palzers Teamkollege Philipp Reiter wurde Siebter, Jonas Schlachter 13. Bei den Juniorinnen erreichte Kathrin Hoff den achten Platz.

In der Einzelwertung der Senioren musste Toni Steuerer (Oberstaufen), der zwischenzeitlich auf Medaillenkurs lag, wegen eines Materialdefekts aufgeben. Bester Deutscher war Andreas Strobel (Selb), er kam als 32. ins Ziel. Konrad Lex, der wegen eines Materialproblems wertvolle Minuten verloren hatte, landete auf dem 34. Platz. Sieger wurde der Franzose Yannick Buffet (F).

Team- und Staffelrennen mit Top-Ten-Platzierungen

Bei den Staffelrennen gingen ein Senioren- und ein Jugendteam an den Start. Die Jugendstaffel Kathrin Hoff/ Toni Palzer/ Sepp Rottmoser lag zunächst auf den vordersten Plätzen, bevor sie aufgrund von Problemen bei den Wechseln zurückfiel und auf dem sechsten Platz landete. Auch die Seniorenstaffel hatte mit ihren Wechseln Probleme: Steurer/ Schuster/ Strobel/ Lex belegten den neunten Platz. Im Team- Wettbewerb der Senioren waren zwei DAV-Teams mit von der Partie: Konrad Lex/Andi Strobel (Gangkofen/Selb) beendeten das Rennen als 13, Martin Echtler/Alexander Schuster (Peiting/Trostberg) landeten auf dem 24. Platz.

Bilanz

Im Medaillenspiegel stand das Team des Deutschen Alpenvereins am Ende der Europameisterschaft auf dem fünften Platz - hinter den "Mutterländern" des Skibergsteigens Italien, Schweiz, Spanien und Frankreich. Das Statement von Bundesjugendtrainer Schorsch Nickaes: "Im Jugendbereich haben wir nun einige echte Siegläufer und Deutschland wird hier als eine ernst zu nehmende Top-Nation wahrgenommen". Eine komplette Übersicht über die Ergebnisse gibt es auf den Websites www.skimo.org und www.ismf-ski.org.

DAV-Team trauert um Kollegen

Das Team des Deutschen Alpenvereins wurde während der Europameisterschaft in Italien vom tragischen Lawinentod seines Kollegen Michael Pfanzelt informiert. Er hatte gesundheitsbedingt nicht zur Europameisterschaft mitfahren können.

Die DAV Nationalmannschaft Skibergsteigen wird unterstützt von Riap Sport.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.