Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157753

Akademischer Doppelpass: Wissenschaft rund um den Fußball

Vorlesungsreihe des DAAD im Vorfeld der WM

(lifePR) (Bonn, ) Unter dem Titel "Extra Time: A Series of Events on Soccer" begrüßt das Informationszentrum des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Johannesburg wenige Wochen vor ihrem Start die erste Fußball-WM auf afrikanischem Boden - und schlägt eine Brücke zwischen den Gastgeberländern der Weltmeisterschaften von 2006 und 2010, Deutschland und Südafrika. Welche Rolle spielt Fußball für den gesellschaftlichen Wandel? Kann die WM zum "Nation Building" in Südafrika beitragen und die Integration des Kontinents vorantreiben? Wie kann Fußball Grundwerte wie Fairness und Respekt fördern und zur Gewaltprävention beitragen? Eine akademische Vorlesungsreihe, Kernstück der DAAD-Projekte, wird diesen und ähnlichen Fragen nachgehen.

Die sieben Veranstaltungen zu Themen wie "Soccer and Social Change" oder " Soccer and Economic Development" finden in denjenigen Universitätsstädten Südafrikas statt, die gleichzeitig auch Austragungsorte der WM sind. Das Veranstaltungskonzept beruht dabei auf Partnerschaftlichkeit: Bei jeder Vorlesung wird der akademische Doppelpass zwischen deutschen und südafrikanischen Referenten gespielt. Zum Abschluss im August wird der UNSonderbeauftragte für Sport und Entwicklung, Willi Lemke, ein Fazit der entwicklungspolitischen Ergebnisse der WM ziehen.

Den erfolgreichen Anstoß für die Vorlesungsreihe gab es bereits am 25. März in Kapstadt, wo die Vorlesung zum Thema "Soccer and Education" auf dem Programm stand. Unter den rund 70 Teilnehmern war auch Ehrengast Sedick Isaacs, seinerzeit Mitglied der legendären Makana Football Association. Diese Fußballliga war von den politischen Gefangenen von Robben Island gegründet worden - dem Gefängnis, in dem auch Nelson Mandela jahrzehntelang inhaftiert war.

Doch Fußball wird nicht nur theoretisch behandelt: Mit dem "Rainbow Cup" in Johannesburg, an dem Teams aus Deutschland und Afrika teilnehmen, und einem Stipendiatenturnier am 11. Juli in Bonn organisiert der DAAD eine Mini- Weltmeisterschaft. Neben dem Spaß am Spiel steht dabei auch der interkulturelle Austausch im Vordergrund. Eine Filmreihe und ein Kreativwettbewerb zum Thema Fußball mit Stipendienchancen runden das Veranstaltungsprogramm ab.

Weiterführende Links:http://www.ic.daad.de/johannesburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt der HSG Wetzlar

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen hat am Samstagabend sein Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar mit 30:20 (14:12) verloren. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert...

BMW Teams machen beim Motorsport-Wochenende am Nürburgring Schlagzeilen - Entwicklung des BMW M8 GTE läuft

, Sport, BMW AG

. - BMW feiert fünf Klassensiege beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. - FIA WEC: Neu entwickelter BMW M8 GTE kommt ab 2018 zum Einsatz. - Kundensport:...

BMW M6 GT3 Teams kämpfen in der Eifel um die Podestplätze

, Sport, BMW AG

. Sieben BMW M6 GT3 auf dem Nürburgring in den Top-15 BMW Teams kommen weitgehend ohne Zwischenfälle durch die Nacht. Bislang problemloses...

Disclaimer