Montag, 20. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 717418

Deutsche Welle: Korrespondent in Weißrussland wieder frei

Bonn, (lifePR) - Der am Mittwoch, 8. August, in Weißrussland festgenommene DW-Korrespondent Paulyuk Bykowski ist wieder auf freiem Fuß.

Im Gespräch mit der Deutschen Welle dankte Bykowski, der für die Russisch-Redaktion arbeitet, für die Unterstützung aus Deutschland.
Der Journalist sagte, er hoffe auch weiterhin als Korrespondent arbeiten zu können. „Noch ist meine Akkreditierung für die DW nicht abgelaufen, und ich hoffe, dass ich sie auch erneut beantragen kann.“

Die Behörden hätten ihm zur Auflage gemacht, dass er nicht öffentlich Stellung nehmen dürfe zu den Anschuldigungen und zum Verfahren. Er könne aber sagen, dass er weiterhin „den Status eines Verdächtigen“ habe.

Redaktionsleiter Ingo Mannteufel: „Wir sind sehr erleichtert, dass unser Kollege aus der U-Haft entlassen worden ist. Wir erwarten, dass er auch künftig für die DW in Belarus als Korrespondent tätig ist und seine Akkreditierung beim weißrussischen Außenministerium behält.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fried(er)liche Lieder" - Ein Benefiz-Liederabend mit Beate und Fritz Reith für "Nie wieder Krieg!" im Hohhaus-Palais am 31. August

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Dem Frieden in der Welt geht der Frieden im Kleinen voran - der Frieden mit sich selbst und mit dem Gegenüber.“ sagt Beate Reith, die gemeinsam...

USA: Adventistische Klinik als Top-Krankenhaus eingestuft

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das amerikanische Nachrichtenmagazin U.S. News & World Report hat Mitte August eine Rangliste medizinischer Einrichtungen in den USA für 2018-19...

Disclaimer