Montag, 18. Juni 2018


Moderne Weinkultur in Deutschland

Mainz, (lifePR) - Das Deutsche Weininstitut (DWI) sucht ab sofort bauliche Einrichtungen und Objekte, die für das moderne, fortschrittliche, dynamische und qualitätsorientierte "Weinland Deutschland" stehen. Diese sollen im Jahr 2013 als moderne "Höhepunkte der Weinkultur" ausgezeichnet werden und damit die 40 bereits bestehenden Höhepunkte aus dem Jahr 2010 ergänzen.

"Während die bereits ausgezeichneten Höhepunkte die lange Tradition und die Geschichte des Weinbaus in Deutschland zeigen, wollen wir mit den neuen Höhenpunkten den neuen Zeitgeist, der im deutschen Weinbau herrscht und der ebenfalls Teil unserer Weinkultur ist, dokumentieren", erläutert Monika Reule, Geschäftsführerin des DWI, das Projekt. Ziel sei es, wein- und kulturinteressierte Touristen auf interessante Anlaufstellen in den 13 deutschen Weinanbaugebieten aufmerksam zu machen, sie dadurch zu einem Besuch der Regionen zu animieren und sie damit auch für das Kulturgut Wein zu sensibilisieren.

Jeder kann Höhepunkte vorschlagen!
Alle, die einen Höhepunkt der modernen Weinkultur kennen, von dem sie glauben, dass er eine Auszeichnung verdient hat, sind aufgefordert, entsprechende Vorschläge beim DWI einzureichen. Voraussetzung ist, dass die vorgeschlagenen Höhepunkte in einer der 13 Weinbauregionen liegen, ganzjährig zu besichtigen und öffentlich zugänglich sind.

Der Vorschlag muss eine Kurzbeschreibung des Objektes mit Standort bzw. Adresse, Foto und kurzer Begründung, weshalb das Objekt es verdient hat, als Höhepunkt der Weinkultur 2013 ausgezeichnet zu werden, enthalten.

Die Auswahl der Höhepunkte der Weinkultur 2013 erfolgt durch eine unabhängige Jury bestehend aus Fachleuten aus der Weinwirtschaft, dem Tourismus, Kulturorganisationen sowie der Medien. Die Anzahl der ausgewählten Höhepunkte richtet sich nach der Qualität der Vorschläge und liegt im Ermessen der Jury.

Vorschläge können ab sofort bis zum 31. Oktober 2012 über die Adresse www.hoehepunkte.deutscheweine.de unter Nutzung des dort abgelegten Formblattes oder formlos unter Berücksichtigung der oben genannten Kriterien direkt an das Deutsche Weininstitut, z. Hd. Herrn Franzgerd Mießner, Gutenbergplatz 3 - 5, 55116 Mainz, Fax: 06131 / 28 29 50, E-Mail: fm@deutscheweine.de eingereicht werden. Die Jurysitzung findet Ende November statt, die Bekanntgabe und Auszeichnung der Höhepunkte erfolgt im Frühjahr 2013.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rudolf Müller Mediengruppe wandelt sich vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie...

Adventistischer Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Etwa 2.800 Siebenten-Tags-Adventisten kamen am 16. Juni nach Dresden zu einem zweistündigen Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr begann, in die...

Jemen: action medeor und ADRA helfen mit über 28 Tonnen Medikamenten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Europas größtes Medikamentenhilfswer­k action medeor hat in diesem Jahr bisher 28,5 Tonnen Medikamente an die Adventistische Entwicklungs- und...

Disclaimer