Vorausschauend schenken: So macht man Kids langfristig glücklich

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Alle Jahre wieder: Was schenke ich zu Weihnachten? Wie wäre es, anstelle der nächsten In-Sneaker oder einem Gutschein, diesmal etwas in die Zukunft zu denken? Für alle Eltern, Großeltern und Paten, die gerne nachhaltig schenken möchten, hier ein kleiner Überblick zu geeigneten Geldanlagen für den Nachwuchs. 

Zugegeben, über eine Spielekonsole oder direkt etwas Bares freuen sich die meisten Kids zunächst vermutlich mehr als beispielsweise über eine Fondsanlage. Doch wenn der 18. Geburtstag näher rückt und das erste eigene Auto ganz oben auf dem Wunschzettel steht, sieht die Sache anders aus! Dann sind zum Beispiel die vor zehn Jahren begonnenen Sparplan-Einzahlungen inklusive der inzwischen ordentlich angewachsenen Rendite doch extrem willkommen. Die Finanzexperten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) geben deshalb ein paar passende Tipps zum Thema Geld für den Nachwuchs. 

Jeder fängt mal klein an
Für kurzfristige finanzielle Zuwendungen im Kindesalter eignet sich ein Tagesgeldkonto. Es springen dabei zwar kaum nennenswerte Zinsen heraus, aber man kann nahezu täglich auf das Geld zugreifen – wenn zum Beispiel spontane Wünsche aufkommen. Das schult vor allem auch den Umgang mit dem eigenen Geld. Ein Sparbuch hingegen macht in Zeiten von Minizinsen kaum noch Sinn. Zudem ist die Auszahlung meist umständlicher.

Mit 25 Euro zum eigenen Auto
„Zur mittel- bis langfristigen Geldanlage ist zum Beispiel ein Fondssparplan eine attraktive Option. Dabei lassen sich problemlos regelmäßig kleinere Beitrage über einen längeren Zeitraum anlegen. Schon 25 Euro monatlich reichen, um mit den erworbenen Fondsanteilen breit gestreut an den Chancen des Wertpapiermarktes teilzuhaben“, so die DVAG-Experten. Tipp: Je früher der Fonds unterm Baum liegt, umso mehr nutzt man dabei den „Zinseszinseffekt“. Über die Jahre kommt so ein kleines Vermögen für den Nachwuchs zusammen – zum Beispiel für das erste eigene Auto oder die Weltreise nach dem Abi. 

Anlegen wie die Großen
Gold war in der Vergangenheit langfristig betrachtet meist krisensicher. Auch wenn der Preis manchmal schwankte, der Wert blieb letztendlich stabil. Auch hier gibt es Sparpläne wie beispielsweise den Geiger Goldsparplan, sodass auch mit wenig Geld in Gold investiert werden kann. Dazu kommt, dass er sich ganz flexibel aussetzen, ändern oder beenden lässt, falls doch mal andere Pläne im Vordergrund stehen. 

Durchblick im Finanzdschungel
Fonds, Goldsparpläne, Tagesgeldkonten – da kann man schon mal durcheinanderkommen. Nicht jeder ist ein Finanzprofi. Eine gute Beratung ist daher enorm wichtig: „Ein persönliches Gespräch mit einem Vermögensberater bringt Klarheit. Sein Know-how hilft, gemeinsam das bestmögliche Sparmodell als Weihnachtsgeschenk für den Nachwuchs zu finden“, so die Experten der Deutschen Vermögensberatung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.