Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 689352

Gute Vorsätze 2018: Geld sparen, Versicherungen checken

Versicherung

Frankfurt am Main, (lifePR) - Alljährlich nehmen sich viele Deutsche vor, sparsamer zu sein. Vermeidbare Kostenfallen können zum Beispiel alte Verträge sein. Die Experten der DVAG erklären, warum ein Versicherungscheck nicht nur sinnvoll, sondern durchaus rentabel sein kann.

Ein Klassiker unter den guten Vorsätzen lautet „mehr sparen“. Was sich dafür fast immer auszahlt: bestehende Fixkosten hinterfragen. Die Finanzexperten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) raten deshalb unter anderem zu einem grundlegenden Versicherungscheck.

Kostenfallen beseitigen, zeitgemäß aufstellen

Alte Verträge sind teilweise unnötig teuer oder die inbegriffenen Leistungen nicht mehr zeitgemäß. Hier heißt es handeln. Die Berater der DVAG wissen aus eigener Erfahrung: „Viele Leute denken, wenn sie ihre Finanzen irgendwann einmal geregelt und ihre Grundrisiken abgesichert haben, reicht das. Doch Vermögensaufbau und Vorsorge sollten stets zur aktuellen Lebenssituation passen und das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.“

Passen Tarife und Summen noch?

Oft lohnt es sich sogar, die bisherigen Tarife mit neuen Angeboten zu vergleichen, da Leistungsumfang und Kosten in den letzten Jahren teilweise wesentlich attraktiver wurden. Außerdem sollte sichergestellt werden, dass man nicht unterversichert ist. „Bei privaten Haftpflichtversicherungen, die prinzipiell davor schützen, dass aus kleinen Unachtsamkeiten existenzbedrohende Kosten werden, sollte insbesondere die Deckungssumme geprüft werden. Denn diese ist bei alten Verträgen oft noch zu gering. Idealerweise liegt sie bei mindestens fünf Millionen Euro, besser höher“, raten die Versicherungsprofis. Gleiches Augenmerk gilt für die Hausratversicherung, die das gesamte Wohnungsinventar vor den Kosten für Schäden durch Feuer, Wasser, Einbruch oder Vandalismus schützt. Da im Laufe eines Lebens immer mehr Wertgegenstände hinzukommen, sollte die Versicherungssumme regelmäßig angepasst oder eventuell eine neue Police abgeschlossen werden.

Zusammenlegen kann sich lohnen

Bei einem gemeinsamen Haushalt oder Wohngemeinschaften bietet das Zusammenlegen einiger Policen weiteres Einsparpotenzial. Am sichersten und bequemsten ist es, einen professionellen Berater mit entsprechendem Know-how und dem nötigen Gesamtüberblick über die Unterlagen schauen zu lassen. Das geht sogar honorarfrei und mögliche Fragen können gleich mitgeklärt werden. So holen Sparer das Optimum aus ihrem Versicherungscheck heraus und setzen den Sparvorsatz für das neue Jahr direkt um.

Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft

Mit über 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die Deutsche Vermögensberatung rund 6 Millionen Kunden zu den Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung. Die DVAG ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Sie bietet umfassende und branchenübergreifende Allfinanzberatung für breite Bevölkerungskreise, getreu dem Unternehmensleitsatz "Vermögensaufbau für jeden!" Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

ROLAND LawGuide: Neues Produkt schließt Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

ROLAND LawGuide sichert alle rechtlichen Fragen des Lebens ab – durch  telefonische Rechtsberatung, Konfliktlösung und Mediation. Der Fokus...

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Disclaimer