Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668264

Laufen hält die Venen fit

Kostenfreie Venen-Checks beim 20. Maare-Mosel-Lauf

Bad Bertrich, (lifePR) - Venenleiden sind eine Volkskrankheit. Jede 5. Frau und jeder 6. Mann haben eine chronische Venenerkrankung. 90 % der Erwachsenen haben Veränderungen am ihrem Venensystem.*1

Die Deutsche Venen-Liga e.V. (DVL) bietet den Läufern des Maare-Mosel-Laufs am 26. August zusammen mit den Spezialisten der Capio Mosel-Eifel-Klinik in der Laufoase in Ellscheid und anschließend in der Schule am Pulvermaar in Gillenfeld kostenfreie Venen-Check-Ups an. Dabei wird das Venensystem am Knöchelbereich der Beine mittels Infrarotlichttechnik untersucht. Die Kurzuntersuchung der Venen ist völlig schmerzfrei und risikolos. Jeder Teilnehmer erhält einen persönlichen Venenpass. Das Team der Capio Mosel-Eifel-Klinik berät am Venen-Info-Counter über moderne Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten von Krampfadern und gibt Tipps zu Vorbeugung.

Kostenlose Ratgeber mit Tipps erhalten Sie bei der Deutschen Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstr. 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. 02674 1448, Gebührenfreie Venen-Hotline 0800 444 333 5, www.venenliga.de

*1 (Quelle: Bonner Venenstudie)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer