Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666741

Nachlass des Philosophen Werner Marx geht nach Marbach

Marbach, (lifePR) - Als Stiftung wurde dem Deutschen Literaturarchiv Marbach ein Teilnachlass des Philosophen Werner Marx (1910-1994) übergeben. Der Bestand enthält seine Korrespondenzen unter anderen mit Hans-Georg Gadamer, Martin Heidegger, Karl Jaspers, Hans Jonas, Karl Löwith, Wilhelm Szilasi und Ernst Tugendhat.

Der studierte Jurist musste 1933 emigrieren, promovierte in New York bei dem ebenfall emigrierten Philosophen Karl Löwith über Aristoteles und lehrte ab 1949 an der New School for Social Research. 1964 wurde er auf den Lehrstuhl Martin Heideggers an der Universität Freiburg berufen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Heidegger und die Tradition (1961), Vernunft und Welt (1970), Hegels Phänomenologie des Geistes (1971) und Die Phänomenologie Edmund Husserls (1987).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer