Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 666741

Nachlass des Philosophen Werner Marx geht nach Marbach

Marbach, (lifePR) - Als Stiftung wurde dem Deutschen Literaturarchiv Marbach ein Teilnachlass des Philosophen Werner Marx (1910-1994) übergeben. Der Bestand enthält seine Korrespondenzen unter anderen mit Hans-Georg Gadamer, Martin Heidegger, Karl Jaspers, Hans Jonas, Karl Löwith, Wilhelm Szilasi und Ernst Tugendhat.

Der studierte Jurist musste 1933 emigrieren, promovierte in New York bei dem ebenfall emigrierten Philosophen Karl Löwith über Aristoteles und lehrte ab 1949 an der New School for Social Research. 1964 wurde er auf den Lehrstuhl Martin Heideggers an der Universität Freiburg berufen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Heidegger und die Tradition (1961), Vernunft und Welt (1970), Hegels Phänomenologie des Geistes (1971) und Die Phänomenologie Edmund Husserls (1987).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer