Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667864

Das erste E-Auto wird geladen

Knappschaft-Bahn-See rüstet Fuhrpark um

Bochum, (lifePR) - 220 Autos fahren im Namen der DRV Knappschaft-Bahn-See und damit für die Krankenkasse KNAPPSCHAFT, die Rentenversicherung und die Minijobzentrale bundesweit durch die Republik. Einer der größten deutschen Sozialversicherer hat sich jetzt vorgenommen, den Fuhrpark nach und nach mit Elektroautos zu bestücken.

„Uns zeichnet eine fortschrittliche, innovative Arbeitsweise im Sozial- und Gesundheitswesen aus. Grund genug, auch mit innovativer Technik einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Die Errichtung zweier Ladestationen und die Anschaffung unseres ersten E-Autos sind gut angenommen worden“, so Heinz-Günter Held, Direktor der Knappschaft-Bahn-See. Bis zum Jahr 2020 sollen rund 20 Prozent der Autos der KBS elektrobetrieben und damit umweltfreundlich sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rudolf Müller Mediengruppe wandelt sich vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie...

Adventistischer Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Etwa 2.800 Siebenten-Tags-Adventisten kamen am 16. Juni nach Dresden zu einem zweistündigen Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr begann, in die...

Jemen: action medeor und ADRA helfen mit über 28 Tonnen Medikamenten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Europas größtes Medikamentenhilfswer­k action medeor hat in diesem Jahr bisher 28,5 Tonnen Medikamente an die Adventistische Entwicklungs- und...

Disclaimer