Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62348

Termineinlagen im Aufwind

(lifePR) (Bonn, ) In stürmischen Börsenzeiten gehen die Privatanleger in Deutschland lieber auf Nummer sicher. Im Mai 2008 hatten sie 325 Milliarden Euro auf Termingeldkonten angelegt, vorrangig als Festgeld. Das sind 50 Prozent mehr als Ende 2005. Allein in den letzten fünf Monaten stieg das Volumen auf diesen Konten um 8 Prozent. Über die Hälfte der Anleger bevorzugt eine kurze Laufzeit bis zu maximal einem Jahr, 41 Prozent legen sich langfristig mit einer Anlagedauer über zwei Jahre fest. Nur fünf Prozent entscheiden sich für eine mittlere Laufzeit bis zu zwei Jahren. Kurzläufer wollen meist flexibel bleiben und kurzfristig auf sicher geparktes Geld zurückgreifen können, um eventuell wieder in bessere Chancen zu investieren. Langläufer schätzen die höheren Zinsen und lassen ihr Geld langfristig und sicher arbeiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer