Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62348

Termineinlagen im Aufwind

Bonn, (lifePR) - In stürmischen Börsenzeiten gehen die Privatanleger in Deutschland lieber auf Nummer sicher. Im Mai 2008 hatten sie 325 Milliarden Euro auf Termingeldkonten angelegt, vorrangig als Festgeld. Das sind 50 Prozent mehr als Ende 2005. Allein in den letzten fünf Monaten stieg das Volumen auf diesen Konten um 8 Prozent. Über die Hälfte der Anleger bevorzugt eine kurze Laufzeit bis zu maximal einem Jahr, 41 Prozent legen sich langfristig mit einer Anlagedauer über zwei Jahre fest. Nur fünf Prozent entscheiden sich für eine mittlere Laufzeit bis zu zwei Jahren. Kurzläufer wollen meist flexibel bleiben und kurzfristig auf sicher geparktes Geld zurückgreifen können, um eventuell wieder in bessere Chancen zu investieren. Langläufer schätzen die höheren Zinsen und lassen ihr Geld langfristig und sicher arbeiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Regelmäßige Zahnkontrolle hilft nicht nur zur Vorbeugung und Früherkennung von Mund- und Zahnerkrankungen, sondern zahlt sich auch finanziell...

Ammerländer Versicherung ist „Fairster Hausratversicherer“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Kunden sehen die Ammerländer Versicherung als fairen Hausratversicherer. In einer Befragung des Magazins FOCUS Money und der Analyse- und Beratungsgesellschaf­t...

Disclaimer