Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69851

Kooperation von Magyar Nemzeti Bank und Europäischer Zentralbank zur Unterstützung der Euro-Liquidität zuführenden Instrumenten der MNB

Frankfurt, (lifePR) - Am 10. Oktober 2008 kündigte die Magyar Nemzeti Bank (MNB) neue Offenmarktgeschäfte zur Unterstützung der Liquidität am nationalen Devisenswapmarkt an. Heute nun geben die MNB und die Europäische Zentralbank (EZB) gemeinsam eine Vereinbarung zur Förderung der Euro- Liquidität zuführenden Instrumente der MNB bekannt.

Die MNB und die EZB haben eine Vereinbarung über Repogeschäfte getroffen, die es der MNB ermöglicht, Kredite von bis zu 5 Mrd EUR zu erhalten, um ihre geldpolitischen Operationen zusätzlich zu unterstützen.

Weitere Angaben zu den Devisenswap-Tendern der MNB finden sich auf deren Website (www.mnb.hu).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer