Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158429

Konsolidierter Ausweis des Eurosystems zum 16. April 2010

Positionen, die nicht mit geldpolitischen Operationen zusammenhängen

(lifePR) (Frankfurt, ) In der Woche zum 16. April 2010 blieb die Position Gold und Goldforderungen (Aktiva 1) unverändert.

Die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährung (Aktiva 2 und 3 abzüglich Passiva 7, 8 und 9) verringerte sich aufgrund von Kunden- und Portfoliotransaktionen um 0,2 Mrd EUR auf 170,7 Mrd EUR.

Die Bestände des Eurosystems an Sonstigen Wertpapieren (d. h. an Wertpapieren, die nicht für geldpolitische Zwecke gehalten werden) (Aktiva 7.2) stiegen um 1,4 Mrd EUR auf 303,8 Mrd EUR. Der Banknotenumlauf (Passiva 1) sank um 3,1 Mrd EUR auf 794,5 Mrd EUR. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten (Passiva 5.1) nahmen um 5,1 Mrd EUR auf 117,5 Mrd EUR zu.

Positionen im Zusammenhang mit geldpolitischen Operationen

Die Nettoforderungen des Eurosystems an Kreditinstitute (Aktiva 5 abzüglich Passiva 2.2, 2.3, 2.4, 2.5 und 4) erhöhten sich um 83,6 Mrd EUR auf 565,2 Mrd EUR. Am Mittwoch, dem 14. April 2010, wurde ein Hauptrefinanzierungsgeschäft in Höhe von 71,5 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 70,5 Mrd EUR wurde abgewickelt. Am selben Tag wurde ein längerfristiges Refinanzierungsgeschäft in Höhe von 9,3 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 15,7 Mrd EUR wurde abgewickelt.

Die Inanspruchnahme der Spitzenrefinanzierungsfazilität (Aktiva 5.5) betrug praktisch null (was in etwa dem Betrag der Vorwoche entsprach). Die Inanspruchnahme der Einlagefazilität (Passiva 2.2) belief sich auf 171,1 Mrd EUR (gegenüber 249,3 Mrd EUR in der Vorwoche).

Die Bestände des Eurosystems an Wertpapieren für geldpolitische Zwecke (Aktiva 7.1) stiegen in der Woche zum 16. April 2010 um 1,1 Mrd EUR auf 47,2 Mrd EUR.

Einlagen der Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet auf Girokonten

Im Ergebnis aller Transaktionen erhöhten sich die Einlagen der Kreditinstitute auf Girokonten beim Eurosystem (Passiva 2.1) um 81,8 Mrd EUR auf 259,7 Mrd EUR.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für die Sparkasse Bremen

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

. Gewinn stieg deutlich auf über 32 Millionen Euro Klarer Marktführer in Bremen bei Privat- und Firmenkunden Auszeichnung als einer der besten...

Disclaimer