Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668572

Deutsche Wohnungspolitik: Falsche Weichenstellungen korrigieren

Frankfurt am Main, (lifePR) - In den letzten vier Jahren sind die Wohnungspreise bundesweit um rund 30% und die Mieten um 15% gestiegen. Die Wohnungspolitik hat den Neubau bisher eher gehemmt als gefördert. Kurz vor der nächsten Bundestagswahl analysieren wir deshalb, inwieweit die Wahlprogramme der sechs größten Parteien Impulse für den Neubau implizieren. Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, um den Wählern, insbesondere Familien mit Kindern, den Erwerb eines Eigenheims zu erleichtern. Zusätzliche politik-induzierte Nachfrageimpulse, die auf ein wenig elastisches Angebot treffen, können aber potenziell die Preise erhöhen. Die Wahlgeschenke kämen dann letztlich nicht den Familien zugute, sondern den Immobilienverkäufern.

Internet: http://www.dbresearch.de 
Intranet: http://dbresearch.db.com 
Besuchen Sie uns im Web! 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verpackungen von pfiffig bis festlich

, Bauen & Wohnen, Heinrich Woerner GmbH

Ob farbenfroh umhüllt, puristisch gestylt in Schwarz oder Weiß, musterintensiv oder einfarbig, mit Schleifen, Bändern oder naturnahen Zweigen...

Immobilienagentur Accord Estates GmbH mit European Property Award 2017-2018 ausgezeichnet

, Bauen & Wohnen, Accord Estates GmbH

Jüngst wurden die Ergebnisse der International Property Awards 2017-2018 auf europäischer Ebene verkündigt und Accord Estates GmbH ist zu Recht...

„Die Marke Dachdecker“ beim Landesverbandstag Berlin

, Bauen & Wohnen, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Inzwischen schon zum 4. Mal im CityCube auf dem Berliner Messegelände begrüßte Landesinnungsmeister Jörg-Dieter Mann über 120 Teilnehmer zum...

Disclaimer