Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 210995

Tagung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Demenz - ein Thema für Schulen!

Berlin, (lifePR) - Wenn die Großmutter demenzkrank wird, erleben das auch die Enkelkinder mit. Oft sind sie dann irritiert, verstehen nicht, warum sie alles vergisst und sich merkwürdig verhält, und wissen nicht, wie sie darauf reagieren sollen. Deshalb gehören Informationen über Demenz auch in den Schulunterricht. Darüber waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachtagung „Demenz – ein Thema für den Unterricht“ einig, die am 20. Januar 2011 in Berlin stattfand.

Bereits 2007 startete die Deutsche Alzheimer Gesellschaft das Projekt „Alzheimer and you“, um Schülern das Thema Demenz näher zu bringen. Der bundesweite Wettbewerb zeigte, dass viele junge Menschen bereit sind, sich um alte, demenzkranke Menschen zu kümmern und sich ehrenamtlich zu engagieren, wenn sie wissen wie.

Zum Abschluss des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützten Projektes wurde auf der Tagung das Handbuch „Demenz – Praxishandbuch für den Unterricht“ vorgestellt. Das Praxishandbuch baut auf den Erfahrungen von Experten auf, die bereits Projekte mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt haben. Es stellt interessierten Lehrern und Pädagogen u.a. elf verschiedene Unterrichtsmodule zur Verfügung, anhand derer Grundschülern aber auch Schüler höherer Klassen Zugang zu dem Thema Demenz vermittelt werden kann.

Auf der Fachtagung wurde deutlich, dass sowohl Schüler als auch Lehrer und Aktive aus den Alzheimer-Gesellschaften, die das Handbuch bereits erprobt haben, positive Erfahrungen mit dem Thema Demenz im Schulunterricht sammeln konnten. Judith Ergenz vom Kompetenznetz Demenz in Augsburg stieß anfänglich auf Skepsis, als sie Lehrern und Eltern ihr Unterrichtsprojekt vorstellte. Doch die Schüler waren begeistert. „Das war echt cool im Altenheim. Die alten Leute haben sich gefreut, und es hat Spaß gemacht“, sagte der 12-jährige Dennis Maienschein von der Gesamtschule Siegen.

Heike von Lützau-Hohlbein, Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, formulierte das Ziel: „Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft wird sich dafür einsetzen, dass Demenz als Thema regelmäßig im Unterricht, in Projekttagen und in Kooperationen zwischen Schulen und Einrichtungen der Altenhilfe vorkommt.“

Hintergrundinformationen:
Heute leben in Deutschland etwa 1,2 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 2,6 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist ein gemeinnütziger Verein. Als Bundesverband von derzeit 123 Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden vertritt sie die Interessen von Demenzkranken und ihren Familien. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 – 171017 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 / 259 37 95-14 (Festnetztarif).

Internetseite zum Thema Demenz für Schüler und Jugendliche: www.alzheimerandyou.de

Handbuch: „Demenz – Praxishandbuch für den Unterricht“, DIN A4-Ordner mit DVD, Deutsche Alzheimer Gesellschaft 2011, 10,- €. Bestellung ab sofort möglich, Lieferung ab Ende Februar 2011

Broschüre: „Wenn die Großmutter demenzkrank ist. Hilfen für Eltern und Kinder“, Deutsche Alzheimer Gesellschaft 2011, Praxisreihe Band 11, 80 Seiten, 4 €.

Bestellung: Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Friedrichstraße 236, 10969 Berlin, Tel: 030 / 259 37 95 – 0, mailto:info@deutsche-alzheimer.de

Anforderung von Rezensionsexemplaren:
Tel. 030 / 259 37 95 – 0, mailto:ulrike.oerter@deutsche-alzheimer.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschung: Kurzkettige Fettsäuren als Schlüssel für ein langes Leben?

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Eine Hauptursache könnte neuen Studien zufolge das fehlende Gleichgewicht der Darmbakterien sein — und dieses lässt sich durch die gezielte Zufuhr...

Warum sanfte Bewegungen Körper & Geist nachhaltig optimieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglieren macht nicht nur Spaß, sondern stimuliert auch das Gehirn und wirkt ähnlich heilsam wie Meditation und Tai Chi. Warum das so ist und...

Jonglieren - Spielend wirksam das Gehirn trainieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Auf der Gesundheitsmesse "bleib fit" (MTC München) erklärt Jonglator Stephan Ehlers am Sonntag, 29. Oktober 2017 um 10:15 Uhr, warum das Werfen...

Disclaimer