Mittwoch, 26. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 273072

Menschen mit beginnender Demenz: Fähigkeiten erhalten und das Leben gestalten

Berlin, (lifePR) - Demenzerkrankungen werden heute immer häufiger schon ganz zu Beginn diagnostiziert. Dadurch rücken Menschen mit beginnender Demenz stärker in den Blickpunkt. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft nimmt sich dieses Themas seit 2007 kontinuierlich an, unter anderem im Schwerpunkt des gerade erschienenen Alzheimer Info 4/2011. Prof. Alexander Kurz, Leiter der Gedächtnisambulanz der TU München, sagte dazu: "Die Betroffenen sind, unabhängig von ihrem Lebensalter, in hohem Maße selbstbestimmt und entscheidungsfähig, melden sich zu Wort und artikulieren ihre Bedürfnisse. Damit entsprechen sie ganz und gar nicht dem herkömmlichen Bild der Demenzkranken, für die in erster Linie Pflege und Versorgung organisiert werden muss. Bei Menschen mit Demenz in der frühen Phase geht es um den Erhalt von Fähigkeiten, um Teilhabe und um sinnvolle Lebensgestaltung".

Mehrere Artikel der Zeitschrift berichten über Gesprächsgruppen für Menschen mit beginnender Demenz, die den Betroffenen die Möglichkeit zum Austausch in einem geschützten, vertrauensvollen Raum geben. Hier können Themen wie der Umgang mit der Krankheit, Veränderungen in der Beziehung, Hilfen im Alltag, rechtliche Fragen usw. besprochen werden. In anderen Gruppen geht es eher um Geselligkeit und gemeinsame Freizeitgestaltung. Die Alzheimergesellschaft Kreis Minden-Lübbecke e.V. arbeitet beispielsweise mit Sportvereinen in der Region zusammen und organisiert u. a. Fahrrad- und Kanutouren für Menschen mit Demenz.

Neue Internetseite für Menschen mit beginnender Demenz

Die neue Rubrik "Menschen mit Demenz" auf der Homepage der DAlzG wendet sich an Menschen, bei denen sich die Krankheit im frühen Stadium befindet und die sich informieren wollen, was sie in dieser Situation tun können. Auf der Seite sind unter anderem Vorträge und Erfahrungsberichte von Erkrankten sowie Literaturhinweise zu finden. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, selbst über Erfahrungen zu berichten oder ihre Tipps an andere weiterzugeben. Die Internetseite wird nach und nach erweitert. Und bei entsprechender Nachfrage richtet die DAlzG gerne auch ein Forum für den Austausch Betroffener untereinander ein.

Die Seite ist zu finden unter: www.deutsche-alzheimer.de/index.php?id=352

Zeitschrift Alzheimer Info:

Das Alzheimer Info ist die seit 1997 viermal jährlich erscheinende Zeitschrift der DAlzG. Sie kann zum Preis von 3 € über den Internetshop unter http://www.deutsche-alzheimer.de/index.php?id=142&no_cache=1 bestellt bzw. für 12 € jährlich abonniert werden. Die regionalen Alzheimer-Gesellschaften verteilen die Zeitschrift kostenlos an ihre Mitglieder.

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

Heute leben in Deutschland etwa 1,2 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 2,6 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist ein gemeinnütziger Verein. Als Bundesverband von derzeit 126 Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden vertritt sie die Interessen von Demenzkranken und ihren Familien. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 - 17 10 17 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 / 259 37 95-14 (Festnetztarif).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Lücke geschlossen

, Gesundheit & Medizin, Fröhlich Management GmbH

Die Fröhlich Management GmbH konnte vor Kurzem, nach einem dreiviertel Jahr, das Interim Mandat für das Rehabilitationszentr­um NeuroKom Bad...

Gluten – harmlos oder schädlich?

, Gesundheit & Medizin, moeller eConsult

Über Sinn oder Unsinn glutenfreier Ernährung sind sich Schul- und Naturmedizin meist nicht einig. Laut dem Portal mayr-kuren.de geht die Antwort...

Apothekenpflicht schützt Patienten

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Mit Blick auf die Forderung der Verbraucherschutzbea­uftragten Mechtild Heil (CDU/CSU) nach einer verständlichen Kennzeichnung homöopathischer...

Disclaimer