Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 453853

Für ein besseres Zusammenleben mit Demenzkranken im Alltag

Projekt "Allein leben mit Demenz - Schulung in der Kommune" der Deutschen Alzheimer Gesellschaft als "Idee für die Stadt von morgen" ausgezeichnet

Berlin, (lifePR) - Im bundesweiten Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2013/14 ist das Projekt "Allein lebende Demenzkranke - Schulung in der Kommune" der Deutschen Alzheimer Gesellschaft am 9.11.2013 als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden. Dabei geht es um die wachsende Zahl von Menschen mit beginnender Demenz, die alleine im eigenen Haushalt leben und sich selbst versorgen. Wenn sie an der Ladenkasse Schwierigkeiten beim Bezahlen haben oder sich auf dem Heimweg verirren, kann das bei den Mitmenschen Irritationen und Ärger auslösen.

Um Mitarbeiter im Einzelhandel, bei Banken, der Polizei, Feuerwehr oder in Vereinen für die Probleme von Menschen mit Demenz zu sensibilisieren, hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ein Schulungsprogramm entwickelt, mit dem Wissen über Demenzerkrankungen und Kenntnisse über den Umgang mit Menschen mit Demenz vermittelt werden. Dies können Städte, Gemeinden, Unternehmen und alle Interessierten einsetzen, um Bürger über die Erkrankung zu informieren und einen sensiblen Umgang mit den Erkrankten zu fördern.

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Karin Mayer, Filialdirektorin Privat- und Firmenkunden bei der Deutschen Bank in Nürnberg überreichte der Deutschen Alzheimer Gesellschaft auf deren Delegiertenversammlung in Ansbach die Auszeichnung als "Ausgezeichneter Ort 2013/14" und betonte: "Mit ihrem Projekt setzt die Deutsche Alzheimer Gesellschaft Maßstäbe für Toleranz und ein respektvolles Miteinander. Das Projekt hat das Potenzial zu einem Aushängeschild für gesellschaftliche Integration zu werden."

Saskia Weiß nahm die Auszeichnung stellvertretend für alle am Projekt Beteiligten entgegen und sagte: "Wir sind sehr stolz, ein 'ausgezeichneter Ort' im Land der Ideen zu sein und dazu beitragen zu können, dass auch Menschen mit Demenz sich in der Stadt von morgen wohl fühlen und Verständnis und Unterstützung finden. Wir hoffen, dass die Auszeichnung dabei helfen wird, dass sich unsere Idee verbreitet und an vielen Orten im Lande umgesetzt wird."

"Ideen sind unsere wichtigsten Rohstoffe. Sie machen unser Gemeinwesen lebenswerter. Sie wollen wir sichtbar machen", begründete Karin Mayer das langjährige Engagement der Deutschen Bank im Wettbewerb. Aus rund 1.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern gemeinsam mit einem vierköpfigen Fachbeirat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft für ihr Projekt "Allein lebende Demenzkranke - Schulung in der Kommune" als Preisträger aus.

Das Handbuch "Allein leben mit Demenz. Herausforderung für Kommunen" enthält Schulungsmaterialien sowie eine DVD mit kurzen Filmen, die an den Beispielen Supermarkt, Bank, Polizei und Feuerwehr und Kegelverein zeigen, welche Probleme Menschen mit Demenz haben und wie Wissen und Verständnis helfen können. Das Handbuch mit DVD kann zum Preis von 10 Euro (incl. Versand) bestellt werden bei Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Friedrichstraße 236, 10969 Berlin, oder im Internet: www.deutsche-alzheimer.de

Hintergrundinformationen:

Heute leben in Deutschland etwa 1,4 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist ein gemeinnütziger Verein. Als Bundesverband von derzeit 135 Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden vertritt sie die Interessen von Demenzkranken und ihren Familien. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 - 171017 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 - 259 37 95-14 (Festnetztarif).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

New study finds sunbeds to be effective in raising vitamin D levels

, Gesundheit & Medizin, European Sunlight Association ASBL, Brussels Office

Sunbeds with a UVB component similar to solar summer sunshine may provide an effective alternate vitamin D source during winter months, according...

BEMER's Europäische Gesundheitsinitiative geht in die nächste Runde

, Gesundheit & Medizin, BEMER Int. AG

Nach dem erfolgreichen Kick-off der von der BEMER Int. AG initiierten europaweiten Gesundheitsinitiativ­e (EGI) „Der Blutkreislauf“ mit zahlreichen...

Lieferengpässe von Medikamenten und Impfstoffen gefährden Menschenleben

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bereits im Dezember 2016 hatte die Landesärztekammer Hessen eine umfassende Strategie gefordert, mit der die Produktions- und Lieferfähigkeit...

Disclaimer