Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 357451

7. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Hanau, 18. bis 20. Oktober 2012

Kongress "Zusammen leben - voneinander lernen" beginnt Donnerstag, 18. Oktober 2012

Berlin, (lifePR) - Der 7. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft unter dem Motto "Zusammen leben - voneinander lernen" wird am 18. Oktober 2012 um 9 Uhr im Congress Park in Hanau eröffnet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland werden zu einer Reihe von Plenarvorträgen sowie 30 Symposien und Workshops erwartet.

Heike von Lützau-Hohlbein, Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, erläuterte: "Wir freuen uns auf einen spannenden Kongress. Menschen mit Demenz, Angehörige, Profis und Wissenschaftler werden ihre Erkenntnisse und Ideen beisteuern, wie das Kongressmotto 'Zusammen leben - voneinander lernen' in den Alltag umgesetzt werden kann. Schon bei der Eröffnungsveranstaltung werden unter der Überschrift 'Menschen mit Demenz im Gespräch' Mitglieder der Frankfurter 'Demenz-Mutmach-Gruppe' über ihre Situation, ihre Erfahrungen und Wünsche sprechen. Anschließend wird Prof. Dr. Lutz Frölich, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim, über den aktuellen Stand von Medizin und Forschung berichten. Teilnehmer der Angehörigengruppe des DemenzforumDarmstadt werden die Perspektive derer vermitteln, die Menschen mit Demenz Tag und Nacht betreuen und pflegen. Anschließend werde ich als ehemalige Angehörige und Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft darstellen, weshalb!

'Zusammen leben' für ein gutes Leben mit Demenz genauso wichtig ist wie Medizin und Pflege. "

Zum Ausklang des Vormittags wird der Sänger Purple Schulz seinen neuen Titel 'Fragezeichen' vortragen, der die Demenz aus dem Erleben eines Betroffenen beschreibt.

Während der drei Kongresstage wird ein breites Spektrum medizinischer, therapeutischer, sozialer und politischer Aspekte von Demenzerkrankungen angesprochen, unter anderem: Die besonderen Bedürfnisse von Menschen am Anfang einer Demenz; Politik für Menschen mit Demenz; die Situation von Demenzkranken im Krankenhaus; Prävention von Gewalt in der Pflege; Unterstützung der Angehörigen; Kommunikation und Humor im Umgang mit den Erkrankten. Zum Abschluss wird der Schriftsteller Arno Geiger aus seinem Bestseller "Der alte König in seinem Exil" lesen.

Die Schirmherrschaft über den Kongress haben Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie Stefan Grüttner, Hessischer Sozialminister, übernommen.

7. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft: "Zusammen leben - voneinander lernen", Hanau, 18. bis 20. Oktober 2012, Congress Park Hanau, Schlossplatz 1, 63450 Hanau. Informationen und Programm im Internet: www.kukm.de/alzheimer2012

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist der Bundesverband von derzeit 133 regionalen Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 - 171017 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Patientensicherheit als oberstes Ziel

, Gesundheit & Medizin, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Die Zentrale Sterilgutversorgung des Städtischen Klinikums Karlsruhe wurde im Herbst vom TÜV Rheinland mit dem Zertifikat EN ISO 13485:2012,...

Meilenstein bei der therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie

, Gesundheit & Medizin, MedTec Medizintechnik GmbH

Die Chronobiologie ist durch den diesjährigen Nobelpreis für Medizin endgültig in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Damit wird auch...

Sobek-Stiftung würdigt international herausragende MS-Forscher aus Basel und München

, Gesundheit & Medizin, AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.

Die Sobek-Stiftung zeichnete am 8. Dezember unter Schirmherrschaft des Wissenschaftsministe­riums Baden-Württemberg zwei Forscher für ihre herausragenden...

Disclaimer