Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677025

Die Serafina-Preisträgerin 2017 ist Mirjam Zels mit "Fast wie Freunde" (Kunstanstifter 2017)

Volkach, (lifePR) - »Man schaute lieber nicht so genau hin« lautet der achselzuckende Kommentar, der sich nicht nur auf die fehlerhafte Diagnose der Ärzte bezieht, sondern sich an uns als Betrachter wendet: Auch wir haben nicht sorgfältig hingeschaut, wie sich auf den folgenden Seiten zeigt, so dass wir wieder zurückblättern müssen. Und jetzt schauen wir detektivisch genau hin und entdecken. Bemerken jetzt, dass alle Figuren kleine dunkle Schatten mit sich tragen, die sich bestens anpassen: die Angst, die im Nacken sitzt und sich als Tuch oder als Schal tarnt.

© Dt. Akademie für KJL

Indem Mirjam Zels in der Recodierung eines diffusen Gefühls der Angst ein Gesicht gibt, wird sie sichtbar und bei dem Mädchen Sophie greifbar: Sie lehnt sich gegen die sie lähmende Angst auf, kämpft wie Jakob mit dem Engel und schafft es, sich loszulösen. Nun kann sich auch die so anhängliche Angst nicht länger verstecken, verliert ihre Chamäleonfigur, macht als kartoffelförmige Schattenfigur erste Gehversuche. Plötzlich werden auch die Ängste der anderen sichtbar. Jeder, so die Erkenntnis des Betrachters, hat eine Angst, die mal mehr, mal weniger sichtbar ist. Nirgends eine Schuldzuweisung, kein »Du Angsthase«, kein »Jetzt reiß dich halt zusammen«.

Die Lösung der Probleme kommt nicht durch den Text, sondern über die klar strukturierten Bilder, die teilweise wohltuend retro wirken. Die in Dresden aufgewachsene und in Hamburg lebende Illustratorin setzt die einzelnen Elemente collageartig zusammen, große Gesichter spiegeln den Seelenzustand ihrer Körper, die niederdrückende Last wird für den Betrachter fast spürbar. Mirjam Zels erliegt glücklicherweise auch nicht dem Schwarz-Weiß- / Gut-Böse-Kontrast: Die Angst wird nicht dämonisiert, sie hat, erfahren wir, ihre große Berechtigung – etwa wenn sie Sophie in einer gefährlichen Situation zurückhält. Am Ende sind Sophie und die Angst »fast wie Freunde« und merken: Es kommt auf den richtigen Umgang mit der Angst an. Und auf das genaue Hinschauen. Was Kindern nach der Lektüre klar ist, dämmert auch den erwachsenen Bildbetrachtern: Zu oft nehmen wir unsere Umwelt gar nicht richtig wahr. So ist Zels’ zweites Kinderbuch ein gelungenes »All Age«-Buch.

Die Illustratorin Mirjam Zels (Hamburg) gewinnt den Nachwuchspreis Illustration der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. mit ihrem Buch Fast wie Freunde (Mannheim: Kunstanstifter 2017). Der Preis wurde am 11. Oktober 2017 auf der Kids Stage der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Der Preis, gestiftet von der Mediengruppe Pressedruck in Augsburg und der Porzellan Manufaktur Nymphenburg (Porzellanfigur Giraffe „Serafina“), ist mit 2.500,- € dotiert. Die Serafina wird in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse, dem Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel und der Animationssoftware TigerCreate jährlich auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. TigerCreate sponsert der Preisträgerin ein eintägiges Kreativstipendium sowie einen Animationssoftware-Kurs für die Nominierten.

Mirjam Zels

Fast wie Freunde

Mannheim: Kunstanstifter 2017. 44 S., 22 EUR.

ISBN 978-3-942795-51-7.

Mirjam Zels wurde 1989 in Regensburg geboren und wuchs in Dresden auf. Ihre Ausbildung als Illustratorin und Grafikdesignerin machte sie in Nürnberg, Hamburg und Tel Aviv. Mirjam Zels arbeitet als selbstständige Illustratorin in Hamburg.

Die Mediengruppe Pressedruck ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Augsburg. Ihr Kernprodukt, die Augsburger Allgemeine, zählt zu den fünf führenden Tageszeitungen in Deutschland. Im Verbund mit der Allgäuer Zeitung ist die Augsburger Allgemeine die auflagenstärkste Abonnement-Zeitung in Bayern und erscheint mit insgesamt 26 Ausgaben. Mit einer Auflage von rund 307.000 Exemplaren (IVW II/2017) erreicht sie täglich über 850.000 Leser (MA 2017). 2011 übernahm die Mediengruppe Pressedruck die Würzburger Mediengruppe Main-Post, 2013 zudem das Südkurier Medienhaus in Konstanz. Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Tageszeitungen und ihrer Onlineangebote steht der Ausbau der Medien und Dienstleistungen in den Bereichen Radio, Fernsehen, Internet, Call-Center, Briefzustellung, Corporate Publishing und Direktverteilung im strategischen Fokus der Mediengruppe Pressedruck.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

NYMPHENBURG ist die Porzellan Manufaktur des Bayerischen Königshauses. Seit der Gründung im Jahre 1747 wird in Nymphenburg die hohe Kunst der Porzellanherstellung gepflegt. Manu Factum bedeutet hier bis zum heutigen Tage: komplett von Hand gemacht in Techniken, die von Generation zu Generation weitergegeben und bewahrt werden. Nur so ist die unerreichte Feinheit, Raffinesse und Brillanz des Porzellans gewährleistet, auf die der Weltruf Nymphenburgs gründet. Die Meisterwerkstätten der Manufaktur produzieren, ihrer Zeit voraus, stilprägende und maßgefertigte Entwürfe aus vier Jahrhunderten – bis zum heutigen Tag gestaltet von den namhaftesten Künstlern, Architekten und Designern.

In einer Druckauflage von 10.000 Exemplaren erscheint das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche im wöchentlichen Wechsel als „Börsenblatt Magazin“ und als „Börsenblatt Spezial“. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende sowie Dienstleister – das E-Paper informiert bereits am Mittwochabend. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.

Die Frankfurter Buchmesse findet jährlich im Oktober auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Sie wurde 1949 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegründet. Seit 1976 wurden regionale und thematische Schwerpunkte gebildet; seit 1988 stellt sie in jedem Jahr die Literatur und Kultur eines Gastlandes besonders heraus. Während der Buchmesse werden der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der Deutsche Jugendliteraturpreis und viele andere Branchenauszeichnungen verliehen. In Halle 3.0 ist das Zentrum der internationalen Kinder- und Jugendliteratur, Lesungen, Events, Präsentationen oder Abendveranstaltungen: der KIDS Bereich ist bunt, aufregend und informativ.www.buchmesse.de

TigerBooks Media GmbH ist ein Unternehmen innerhalb der Hamburger Verlagsgruppe Friedrich Oetinger für Kinder- und Jugendbücher. Im Mai 2014 wurde die Animationssoftware Tiger-Create erstmals einem ausge- wählten User-Kreis zugänglich gemacht. Seit Oktober des gleichen Jahres ist TigerCreate für alle Interessierten verfügbar. Das Tool ermöglicht Illustratoren, Autoren, freien Kreativen, Verlagen und Agenturen die Erstellung interaktiver E-Books und Apps für alle gängigen Formate. Der eigens entwickelte Animationseditor eröffnet dabei vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und bietet eine Reihe hilfreicher Funktionen, die den kreativen Prozess ve einfachen. So macht TigerCreate interaktive EPublikationen ohne jegliche Programmierkenntnisse möglich und die Titel können mit einem geringen Produktionsaufwand auf iBooks, im Apple App Store, im Google Play Store und vielen weiteren Stores publiziert werden. Neben der Animationssoftware betreibt die Tiger Media International GmbH unter der Tiger Media Deutschland GmbH bereits seit 2011 die Kindermedienplattform TigerBooks.

www.tigerbooks.de

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.

Präsidium Dr. Claudia Maria Pecher, Präsidentin (Frankfurt a. M.), Dr. Erich Jooß, Vizepräsident (München), Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp, Vizepräsidentin (Köln)

Erweitertes Präsidium Prof. Dr. Dr. Kurt Franz, Ehrenpräsident (Deuerling), Dorothee Bär MdB (Ebelsbach), Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Heino Ewers (Frankfurt a. M.), Othmar Hicking (Limburg), Peter Kornell (Volkach), Dr. Jana Mikota (Siegen), Dr. Christine Pretzl (Regensburg), Harald Strehle, Schatzmeister (Gundremmingen)

Geschäftsstelle Anna Hein-Schwesinger, Assistenz der Geschäftsführung (Volkach), Lena van den Wyenbergh, Projektassistenz Umweltbooking (Frankfurt a. M.)

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bundesministe-rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Umweltbundesamt, Bezirk Unterfranken, von der Stadt Volkach, der Bayernwerk AG, dem Sparkassenverband Bayern, der Mediengruppe Pressedruck, der Akademie Faber-Castell sowie von fördernden Mitgliedern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für Gleichberechtigung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ohne Gleichberechtigung und einer wirtschaftlichen Stärkung von Frauen ist eine sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung der G20-Staaten...

4*Sterne Alpsee-Camping News: Seeweihnacht mit Genuss im südlichen Allgäu

, Familie & Kind, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Weihnachtsleckerei, Handwerkskunst und jede Menge Spaß. Vom 21. bis zum 23. Dezember erstrahlt das AlpSeeHaus zum ersten Mal im vorweihnachtlichen...

Kurios: Frau ohne Namen

, Familie & Kind, ARAG SE

Das Amtsgericht Cottbus verurteilte eine junge Frau wegen Verletzung eines Polizisten bei einer Protestaktion zu zwei Monaten Freiheitsstrafe....

Disclaimer