Dethleffs Esprit goes Wintercamping

Design-Baureihe von Dethleffs jetzt mit wintertauglichem Doppelboden - neuer Esprit Alkoven / Einsatz eines holzfreien, GFK verkleideten Unter-bodens - neues Interieur

(lifePR) ( Isny im Allgäu, )
Mit den Esprit Modellen sprach Dethleffs bisher vor allem designorientierte Ästheten an, die sich für die moderne Designsprache der Teilintegrierten und Integrierten und deren innovative Ideen begeisterten. So waren es Esprit Modelle, die mit ganz neuen, auffallenden Pastelltönen im Außendesign 2010 für Gesprächsstoff sorgten. 2011 ersetzte Dethleffs erstmals bei den Esprit Teilintegrierten den Fiat Front-Stoßfänger durch einen komplett eigenständig designten, mit integriertem LED Tagfahrlicht - ein Novum in der Branche.

Zum Modelljahr 2013 präsentieren sich die Esprit Modelle nun auf den ersten Blick verblüffend unverändert. Dass man sich von den Äußerlichkeiten nicht täuschen lassen darf, erklärt Dethleffs Geschäftsführer Dr. Dominik Suter: "Die Esprit Baureihe ist unser Innovationsträger im mittleren bis gehobenen Preissegment. Nachdem er sein herausragendes Design im Modelljahr 2013 mit den Advantage Modellen teilt, sind es nun innere Werte, mit denen er seine exponierte Position untermauert. Alle Esprit haben ab sofort einen wintertauglichen Doppelboden." Dabei differenziert Dethleffs zwischen dem 20 cm hohen Funktionsdoppelboden der Teilintegrierten und Integrierten und dem 40 cm hohen Doppelboden des neu ins Programm aufgenommenen Esprit Alkoven. "Die Dynamik der T und I Modelle wollten wir trotz Doppelboden unbedingt erhalten. Ein wichtiger Schlüssel dafür ist die Fahrzeughöhe. Wir entschlossen uns deshalb, einen nur 20 cm hohen Funktionsdoppelboden einzusetzen. In punkto frostsicherer Unterbringung der Installation leistet dieser optimale Dienste. Einschränkungen sind natürlich beim Stauraum hinzunehmen, aber selbst hier haben wir wo es geht, Durchlademöglichkeiten vorgesehen, so dass der zusätzliche Stauraum gut genutzt werden kann" erläutert Dr. Suter. Trotzdem würde der Doppelboden die Fahrzeughöhe immer noch um 20 cm erhöhen. Dies gleichen die Dethleffs Konstrukteure durch den Einsatz eines Alko Tiefrahmen-Fahrwerks aus. Gegenüber dem bisher eingesetzten Hochrahmen-Chassis werden genau 20 cm Höhe gewonnen. Unterm Strich kommt so ein Nullsummenspiel zustande, so dass die Esprit T und I Modelle weiterhin nur 283 cm hoch sind - ein sensationeller Wert für ein wintertaugliches Doppelbo-den-Mobil.

Beim neuen Esprit Alkoven geht Dethleffs dagegen den umgekehrten Weg. Fahrzeughöhe spielt hier eine untergeordnete Rolle. Wert wird auf großzügigen Stauraum gelegt. Mit 40 cm ist hier der Doppelboden so ausgelegt, dass selbst Getränkekisten problemlos verstaut werden können. Auch im Fahrzeug-inneren führt das Plus an Doppelbodenhöhe zu weiterem Raumgewinn, da auch der Frischwassertank im Doppelboden verschwindet und keine Radhäuser in den Innenraum stehen.

Die konstruktive Neuentwicklung der Esprit Modelle nahmen die Dethleffs Entwickler auch zum Anlass, sich des Fahrzeugunterbodens anzunehmen. Dieser ist nun komplett holzfrei aufgebaut. Beidseitig aufgebrachte GFK Platten stellen einen zusätzlichen Schutz vor Beschädigungen dar. Sogar in den Seitenwänden setzt Dethleffs zumindest im unteren Bereich nun Leisten aus PU statt aus Holz ein, so dass die gesamte Fahrzeugunterseite bestens gegen Feuchtigkeit geschützt ist. Christoph Gawalleck, Technischer Leiter bei Dethleffs, erklärt den betriebenen Aufwand: "Eindringende Feuchtigkeit ist der Super-Gau für den Fahrzeugaufbau. Wir bei Dethleffs haben dieses Thema schon seit jeher bestens im Griff. Undichtigkeiten sind bei Dethleffs Reisemobilen, auch mit konventionellem Aufbau, einfach kein Thema. Nicht umsonst bieten wir schon seit vielen Jahren - und waren damit auch der erste Hersteller überhaupt - eine 6 jährige Dichtheitsgarantie an. In der Fahrzeugklasse, in der sich Esprit der nun befindet, wird ein holzfreier Boden aber von den Kunden gefordert. Darauf haben wir reagiert, auch wenn wir unter rein technischer Betrachtung, keine Notwendigkeit dafür sehen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.