Baustart "Paritätisches Mehrgenerationenzentrum Stuttgart-Vaihingen"

(lifePR) ( Stuttgart, )
Mitten im Zentrum von Vaihingen entsteht in den nächsten eineinhalb Jahren das "Paritätische Mehrgenerationenzentrum Stuttgart-Vaihingen". Dort finden sich künftig unter einem Dach eine Kindertagesstätte und ein Pflegeheim in Trägerschaft der Paritätischen Sozialdienste gGmbH, 83 Wohneinheiten im Betreuten Wohnen durch die Bietigheimer Wohnbau GmbH, die Landesgeschäftsstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg und das Bildungszentrum des Paritätischen Bildungswerkes sowie der Paritätischen Akademie Süd. Das "Zentrum für und mit den Menschen" ist wegweisend in der Vernetzung bürgernaher, quartiersbezogener Angebote mit unterschiedlichsten sozialen Dienstleistungen und der Intention einer interkulturellen Öffnung. Das Haus soll Ende 2013 bezugsfertig sein.

"Mit dem "Paritätischen Mehrgenerationenzentrum" in Stuttgart-Vaihingen entsteht ein Ort der Begegnung für Menschen aller Generationen. Die Angebote sind darauf ausgerichtet, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stärken, die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und haushaltsnahe Dienstleistungen anzubieten", betont Hansjörg Böhringer, Landesgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg. "Das Haus will kein Citycenter sein, sondern kommunikativer und sozialer Mittelpunkt des Alltagslebens der Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil. Hier soll zusammenkommen, was früher ganz selbstverständlich zusammengehört hat und was heute zu einem Nebeneinander geworden ist. Ganz im Sinne einer Quartiersentwicklung soll das Haus Impulsgeber sein, um die soziale Infrastruktur vor Ort zu stärken, Nachbarschaftshilfe und Nachbarschaftsarbeit anzustoßen und soziale Netzwerke aufzubauen. Für Gemeindeintegrierte werden Wohn-, Betreuungs- und Freizeitangebote geschaffen und gestärkt", so Böhringer. Das Mehrgenerationenzentrum Vaihingen wird auch neuer Sitz der Landesgeschäftsstelle des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg, der Bezirksgeschäftsstelle Stuttgart und einzelner Tochterunternehmen.

Mit dem Mehrgenartionenzentrum Vaihingen betreten die Paritätischen Sozialdienste (PSD) Stuttgart ein neues Feld der sozialen Arbeit: die Kinderbetreuung und - erziehung. "Die Kindertagesstätte mit vier Gruppen garantiert jungen Familien eine ganztägige Betreuung ihrer Kinder ab dem 3. Lebensmonat bis zum Schuleintritt. Das Pflegeheim mit sechs Hausgemeinschaften und somit 66 Plätzen in Einzelzimmern ermöglicht eine individuelle, fürsorgliche vollstationäre Pflege nach individuellem Bedarf des Senioren", erklärt Jürgen Dittrich, Geschäftsführer der PSD in Stuttgart. "Aber auch die kulturelle Ansprache, organisierte Angebote zur Freizeitgestaltung im Betreuten Wohnen, die Sicherheit der ganzjährigen Betriebsbereitschaft mit kurzfristiger Hilfe und Unterstützung im Mehrgeneartionenzentrum, unterstützt durch ambulante Pflege, Vollversorgungsmöglichkeit mit allen Annehmlichkeiten wird Teil des Betriebskonzeptes, das die PSD dort realisieren werden. "Getreu dem Leitbild "Wir wollen, dass Sie sich in jeder Lebenslage wohl fühlen", werden Menschen zwischen 3 Monaten und 99 Jahren hier einen Ort finden, an dem Sie anerkannt, engagiert und erfolgreich leben und arbeiten, gestalten und genießen können", so Dittrich.

Das Paritätische Bildungswerk und die Paritätische Akademie Süd erhalten mit dem Paritätischen Mehrgenerationenzentrum in Vaihingen eine gute Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln. "Wir sind daran beteiligt, ein gutes Miteinander der Generationen im Zentrum selbst zu gestalten und darüber hinaus interessante Konzepte und Angebote auch für Vaihingen, Stuttgart und die Region zu den Themen Leben in Vielfalt (Diversity), zukunftsfähige Generationenkonzepte (Demografische Entwicklung) und Bürgerschaftliches Engagement ( Teilhabe) zu entwickeln", sagt Martin Link, Geschäftsführer des Paritätischen Bildungswerks und der Paritätischen Akademie Süd. "Für unsere Institution, die überregional ausgerichtet ist, wird das Mehrgenerationenzentrum neben Standorten wie Heidelberg, Mainz, Frankfurt, Nürnberg und München ein weiterer attraktiver Standort für Weiterbildungsangebote sein", so Link.

Mit der Bietigheimer Wohnbau GmbH als kommunalem Wohnungsunternehmen der Stadt Bietigheim steht ein seriöses Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Bereich "Betreutes Wohnen" hinter diesem Mehrgenerationenkonzept in Vaihingen. "Wir haben erfolgreich an anderen Standorten im Kreis Ludwigsburg weit über 600 betreute Wohnungen professionell realisiert und freuen uns über die neue Herausforderung in Vaihingen", erläutert Wolfgang D, Heckeler, Geschäftsführer der Bietigheimer Wohnbau. "Die künftigen Bewohner können aktiv am Leben teilnehmen. Der gewachsene Ortskern bietet alles, was das Leben im Alter lebenswert macht und ermöglicht den künftigen Bewohnern eine größtmögliche Selbständigkeit. In den eigenen vier Wänden können Vorstellungen von individuellem Wohnen und eigenständiger Lebensführung verwirklicht werden. Darüber hinaus können die Bewohner den Service auswählen, den sie gerne möchten," so Heckeler.

Ein gemeinsames Ziel des PARITÄTISCHEN und seiner Projektpartner ist auch neue Kooperations- und Vernetzungsformen professioneller sozialer Arbeit und bürgerschaftlichen Engagements zu schaffen unter besonderer Berücksichtigung des Quartierbezugs und der interkulturellen Öffnung. Ein Ziel das alle Partner ambitioniert und gleichzeitig vor große Herausforderungen stellt.

Weitere Informationen zum Mehrgenerationenzentrum Stuttgart-Vaihingen unter www.mgz-vaihingen.de/mgh/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.