Auf die Straße für mehr Klimaschutz in Europa

(lifePR) ( Darmstadt, )
#fridaysforfuture #farmersforfuture: Demeter solidarisiert sich mit den jungen Menschen, die morgen in vielen europäischen Städten am „Globalen Klimastreik“ auf die Straße gehen. Zwei Tage vor der Europawahl weisen sie darauf hin, wie essenziell eine entschiedene europäische Politik für die Bewältigung der Klimakrise ist.

Die Europawahl, die in Deutschland am 26. Mai 2019 stattfindet, ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Am Freitag, den 24. Mai, gehen über die Grenzen Europas hinaus Menschen auf die Straßen. Sie machen darauf aufmerksam, welche Bedeutung die Europawahl für unser globales Klima hat.

Mit dabei: Demeter-Hof Schwalbennest

Mit in Berlin auf der Demonstration sind auch drei Töchter der Familie Bressel vom Demeter-Hof „Schwalbennest“ aus Brodowin. Gemeinsam setzen sie ein Zeichen für die bevorstehende Europawahl und engagieren sich bei Fridays for Future. Anna (20) möchte „die Parteien vor der Europawahl erneut darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, unser Klima zu schützen und dies dann hoffentlich in ihrem Wahlprogramm umsetzen. Wir müssen uns einsetzen, damit wir selbst und unsere Kinder nicht mehr mit Angst in die Zukunft schauen müssen.“ Ihre Schwester Jutta (15) ergänzt: „Wir haben nur diese eine Erde. Vom Weltall aus sieht man, wie zerbrechlich sie ist. Ich finde es schwach von den Erwachsenen, dass sie nicht einmal ihre eigenen Abmachungen wie Klimaziele halten. Deshalb halten wir auch die Regeln wie Schulpflicht am Freitag nicht ein. Anders werden wir nicht gehört!“. Auch Ruth-Elisabeth (17) ist am Freitag laut für ihre Zukunft. „Es ist mir nicht nur wichtig, dabei zu sein, sondern auch bei der Organisation mitzuwirken und Projekte zum Umweltschutz voran zu treiben. Ich möchte jeden dazu auffordern, mit uns gemeinsam für eine Zukunft zu kämpfen, die lebenswert für alles und jeden ist!“

Viele Demeter-Mitglieder solidarisieren sich mit Jutta, Ruth-Elisabeth und Jutta Bressel – und allen anderen jungen Menschen, die morgen wieder auf die Straße gehen. So spendiert etwa die Bäckerei Märkische Landbrot den hungrigen Fridays-for-Future-Demonstrant*innen zum wiederholten Male Brote.

„Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen, die wir heute zu meistern haben“, so Antje Kölling, politische Sprecherin von Demeter. „Es ist wichtig, anlässlich der bevorstehenden Europawahl ein Zeichen zu setzen für eine grenzübergreifende europäische Klimapolitik – für mehr Klimaschutz, für mehr Ökologie und mehr Solidarität.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.