Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684233

Vor Pinguinen wird gewarnt

Die DEG morgen zu Gast in Krefeld

Düsseldorf, (lifePR) - Nach dem gestrigen, emotionalen Spiel gegen die Kölner Haie (2:3 n.V.) steht für die Düsseldorfer EG schon morgen das nächste Duell mit einem rheinischen Rivalen an. Dann reist das Team von Trainer Mike Pellegrims die wenigen Kilometer nach Nord- Westen zu den Krefeld Pinguinen. Erstes Bully ist um 19.30 Uhr.

Krefeld derzeit auf Platz 12

Für die Krefeld Pinguine ist das Spiel gegen die DEG von hoher emotionaler und tabellarischer Wichtigkeit. Mit 29 Punkten - und damit fünf Zählern weniger als die DEG - liegt der Deutsche Meister von 2003 derzeit nur auf Rang 12 der Tabelle. Dabei war das Team von Trainer Rick Adduono vor Saisonstart durchaus für höhere Plätze gehandelt worden. Vor allem in der Offensive kann der Nachbar auf überaus gefährliche und treffsichere Stürmer bauen: Marcel Müller ist mit beachtlichen 31 Punkten (14 Tore, 17 Vorlagen) Top-Scorer seines Teams, gefolgt vom ewigen DEGSchreck Daniel Pietta mit 28 Einträgen in diese Liste (neun Treffer, 19 Assists). Damit belegt das Duo DEL-weit die starken Plätze 2 und 4 der Top-Scorer-Wertung. Zum Vergleich: Bester Punktesammler bei der DEG ist Alex Barta mit derzeit 20. Übrigens: Dritterfolgreichster Scorer der Pinguine ist mit Verteidiger Kurt Davis ein alter und geschätzter DEG-Bekannter.

Das erste Duell in dieser Saison war aus DEG-Sicht überaus ärgerlich. Nach starker Leistung führten die rot-gelben Gäste in der Seidenstadt schon mit 2:0, bis das Spiel plötzlich kippte und der Hausherr die Begegnung mit vier Treffern in Folge für sich entscheiden konnte. Die DEG wird morgen über die vollen 60 Minuten konzentriert bleiben müssen, wenn sie den Pinguinen Punkte klauen möchte. Am gestrigen Sonntag brachte ein 4:1-Erfolg bei den Augsburger Panthern unserem Nachbarn zusätzlichen Rückenwind. Die DEG ist also gleich doppelt gewarnt!

Der Blick ins Lazarett: Boyce mit Schnittverletzung

Verzichten muss die DEG morgen auf jeden Fall auf Kapitän Darryl Boyce, der sich eine Schnittverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen hat. Außerdem auf Stürmer Rob Bordson sowie die Verteidiger Tim Conboy, Marco Nowak und wohl auch Henry Haase. Dennoch: Sollte die DEG erneut (und konstant) einen überzeugenden Auftritt hinlegen können, sollte bei den Pinguinen was zu holen sein...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer