lifePR
Pressemitteilung BoxID: 614263 (DEBUT Concerts GmbH)
  • DEBUT Concerts GmbH
  • Walter-Wittenstein-Str. 1
  • 97999 Igersheim
  • https://www.debut.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine Maier
  • +49 (7931) 493-10399

8. Europäischer Gesangswettbewerb DEBUT 2016

Jihyun Lee gewinnt den Liedpreis

(lifePR) (Igersheim, ) Beim Liederabend in der WITTENSTEIN Innovationsfabrik setzte sich die Südkoreanerin durch / Restkarten für den Galaabend am heutigen Samstag (24.9.,19 Uhr) ab 17 Uhr an der Abendkasse in der Wandelhalle

Jihyun Lee heißt die Gewinnerin des Liedpreises des 8. Europäischen Gesangswettbewerbs DEBUT 2016. Die südkoreanische Sopranistin, Jahrgang 1989, konnte sich am Donnerstagabend beim Liederabend in der WITTENSTEIN Innovationsfabrik in Igersheim-Harthausen gegen sechs weitere junge Opernsängerinnen und -sänger durchsetzen. Diese waren von der siebenköpfigen Jury aus allen Wettbewerbsteilnehmern ausgewählt worden, die zuvor von Montag bis Mittwoch auf Schloss Weikersheim um die Gunst der Fachleute sangen. Jihyun Lee gehört zudem auch zu den sechs Finalisten, die am heutigen Samstag, 24. September, ab 19 Uhr in der Wandelhalle in Bad Mergentheim beim abschließenden Gala-Abend von DEBUT 2016 um die Goldene, Silberne und Bronzene Viktoria wetteifern.

Premiere in der WITTENSTEIN Innovationsfabrik

Es war eine Premiere für den Wettbewerb, seine Zuhörer als auch für die Organisatoren der DEBUT Concerts GmbH, die den Sängerwettstreit seit dessen Premiere im Jahr 2002 verfolgen: Zum ersten Mal fand ein Konzert in der Innovationsfabrik der WITTENSTEIN AG statt. Genauer gesagt auf dem sogenannten "Marktplatz", dem Foyer im ersten Stock des Gebäudes, „das normalerweise Mittel- und Treffpunkt für die unsere Mitarbeiter ist, die sich am Projektgeschehen mechatronischen Antriebstechnik beteiligen“, so Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG bei seiner kurzen Begrüßung. Der hohe, freundliche Raum erwies sich als sehr geeignet für die akustischen Leckerbissen, die die rund 130 Zuhörer genießen durften.

Die sieben für den Liedpreis nominierten Sänger hatten bereits am Dienstagabend jeweils zwei Stücke von der Jury vorgelegt bekommen, die diese aus einem Repertoire-Pool für den Abend ausgewählt hatten. So wurde dieser recht kurzweilig, traten doch ganz unterschiedliche Künstlercharaktere mit ihren beiden Liedvorträgen nacheinander auf. Für noch mehr Abwechslung sorgten die Korrepetitoren Prof. Michael Schütze und Ted Ganger, die den Abend mit zwei vierhändigen Instrumentalstücken umrahmten und die Sänger begleiteten.

Abwechslungsreiche Darbietungen

Den Anfang machte Fanny Lustaud (Frankreich) mit zwei Stücken von Johannes Brahms, bei denen die Mezzosporanistin eine breite Palette ihrer Sangeskunst zwischen düsterer Schwere und kräftigem Ausdruck zeigte. Countertenor Jungkwon Jan entlockte anschließend in schwindelerregende Höhen und bewies seine lyrischen Qualitäten bei Franz Schuberts "Ganymed" und seine abwechslungsreiche Seite bei Jake Heggies zeitgenössischem Song "A Route to the Sky". Sanft perlend und auch in den leisen Tönen transparent sowie auflockernd und mitreißend präsentierte sich dann die Französin Marie-Pierre Roy (ebenfalls eine der DEBUT-Finalistinnen) bei Liedern von Liszt und Strauß, bevor der österreichische Bass Daniel Gutmann das Wechselbad der Gefühle von Schuberts "Wanderer" durchleuchtete und bei der Schauermär der "beiden Grenadiere" von Schumann mit einer leidenschaftlichen Interpretation aufhorchen ließ.

Dass Jihyun Lee das Zeug zur Siegerin hat, bewies sie bei ihrem Auftritt und der Auswahl der Stücke, die ihre gesamte Bandbreite zeigten: Mit Leichtigkeit schwierigste Koloraturen zauberte Lee beim fröhlichen "Ich wollt ein Sträußlein binden" von Strauß aus ihrem Register, bevor sie bei Alban Bergs "Nacht" in dessen freie Tonalität entführte und somit einen ausdrucksstarken Kontrast bot.

Aline Kostrewa ließ bei der zweiten Darbietung von Brahms "Von ewiger Liebe" den Vergleich zur ersten Sängerin des Abends zu, musste diesen durch ihre intensive Darbietung aber nicht scheuen und schlug sich auch bei Poulencs "Hotel" wacker. Noch einmal Heggie brachte der Countertenor Jean-Xuhui Du auf die Bühne, untermalte seinen Vortrag aber noch mit seinem mimisch-gestischen Talent und ließ die Höhen bei Bachs "Bereite dich Zion" flattern.

Um die Denkpause für die Jury zu überbrücken, brachte Ted Ganger drei eigene Songs – auch mit Gesang – zu Gehör. Die Künstlerische Leiterin von DEBUT 2016, Clarry Bartha, ließ am Ende sämtliche Teilnehmer auf die Bühne kommen und verkündete Jihyun Lee als Gewinnerin. Der Liedpreis ist mit 3.500 Euro dotiert und ist gestiftet von der Sparkassenversicherung Bad Mergentheim.

Restkarten für den Galaabend an der Abendkasse

Restkarten für den Galaabend am Samstag, 24. September,19 Uhr, gibt es noch am (heutigen) Samstag ab 17 Uhr an der Abendkasse in der Wandelhalle Bad Mergentheim.