Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685760

Ärztebarometer 1/2017

Oberschöna, (lifePR) - Die Beliebtheit der Ärzte in der Bundesrepublik ist laut dem jameda Patientenbarometer 1/2017 umgebrochen hoch. Zwar sollen ältere Patienten zufriedener mit ihren Medizinern sein als jüngere - trotzdem lag die Durchschnittsbenotung auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 bei einer Note von 1,78, ein wirklich überzeugendes Ergebnis.

Kaum zu glauben und demzufolge schwer nachvollziehbar sind allerdings die Ermittlungsergebnisse der Patientenzufriedenheit in den einzelnen Facharztbereichen. Hier sollen mit einer Note von 1,32 die Zahnärzte an erster Stelle stehen, gefolgt von den Urologen mit 1,6. Schlusslicht bilden angeblich die Hautärzte, die mit einer Note von 2,38 den letzten Platz einnehmen. Man tut sich sehr schwer mit derartigen Bewertungen, doch sollen sie offenbar wirklichkeitsnah sein. Wir hegen hier unsere berechtigten Zweifel!

Die Umfrageergebnisse von jameda basieren angeblich auf dem großen Ärzteempfehlungsportal mit rund 5.5 Millionen Patienten als monatliche Nutzer, die dort nach genau dem richtigen Arzt für sich suchen. Dabei helfen ihnen die Empfehlungen anderer Patienten im Netz und die von den Ärzten bereitgestellten Informationen sowie zahlreiche andere Filtermöglichkeiten. Zudem können Patienten ihre Arzttermine über die Online-Terminbuchungsfunktion direkt auf jameda buchen. Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Praxen auf dieser Domäne vorzustellen und umfassend die Nutzer über ihr Leistungsspektrum zu informieren. Datenbasis bilden bundesweit rund 275.000 Ärzte und andere Heilberufler.

Die Zahlen erhebt das jameda Patientenbarometer halbjährlich, um damit die Stimmung der Patienten in Deutschland festzustellen. Wie zufrieden sind die Patienten in den einzelnen Bundesländern? Wie beurteilen sie die einzelnen Facharztgruppen? Sind die Privatpatienten wirklich zufrieden? In welcher Stadt sind die Ärzte besonders kinderfreundlich? Diesen und vielen weiteren Fragestellungen geht das Patientenbarometer nach und vermittelt damit ein umfassendes Bild zur Patientenzufriedenheit in Deutschland.

Mit derartig guten Zahlen kann sich die Ärzteschaft sehr geschmeichelt fühlen. Wir kennen keine Berufsgruppe, die eine solch hohe Beliebtheits- resp. Zufriedenheitsbenotung vorweist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GesundheitsCampus Osnabrück ist beim Hauptstadtkongress ein Treffpunkt für die Region

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

Weit mehr als 8.000 Verantwortungsträger aus dem deutschen Gesundheitswesen sind in diesem Jahr beim Hauptstadtkongress Medizin & Gesundheit...

1.700 E.ON-Mitarbeiter spenden Blut

, Gesundheit & Medizin, E.ON Energie Deutschland GmbH

Aktion rund um Weltblutspendertag erfolgreich #missing­type lässt „O“ für eine Woche aus dem Logo verschwinden Rund um den Weltblutspendertag...

WM-Tipp: Mit diesen 11 richtig liegen

, Gesundheit & Medizin, MEDICOM Pharma GmbH

Die Medicom Pharma GmbH stellt die WM-Topspieler von Medicom vor! An diesem WM-Kader mit 11% Rabatt kommt keiner vorbei. Medicom ist seit mehr...

Disclaimer