DAVOSA - Zwei Rennsport-Legenden in Uhrenform

Scuderia Ferrari & Rallye Targa Florio

(lifePR) ( Hamburg, )
Uhren und Motorsport - eine untrennbare Kombination: Seit jeher benötigt man bei Autorennen eine exakte Zeitmessung. Und von Beginn an benötigten Rallyefahrer zuverlässige Zeitmesser, die sie mit Zwischen- und Rundenzeiten versorgten.
Borduhren - so bezeichnet man die Zeitinstrumente, die nicht nur in der Fliegerei, sondern auch im Motorsport Anwendung fanden und fest am Armaturenbrett installiert waren. Noch heute sind sie in vielen Rallye- Oldtimern zu finden. Ihr instrumentelles Design hat so manche Armbanduhr in Aussehen und Funktion beeinflusst.
Die Schweizer Uhrenmarke DAVOSA hat sich des Themas Rennsport gleich zweifach angenommen: Zum einen mit dem limitierten Chronographen Rallye Pilot - gewidmet der berüchtigten Rallye Targa Florio. Zum anderen vertreibt die Bohle GmbH, Vertriebsgesellschaft hinter DAVOSA, exklusiv die Uhren der Scuderia Ferrari. Kurzum: Zwei Rennsport-Legenden in Uhrenform - im Fachhandel erhältlich.

"Ein Autorennfahrer ist ein Pilot, der zu niedrig fliegt." Jean-Paul Belmondo

Der DAVOSA Pilot Chronograph ist im Ursprung eine klassische Fliegeruhr - seit mehreren Jahren im Programm der Schweizer Uhrenmarke.
Ähnlich wie Jean Paul Belmondo sah auch DAVOSA die Nähe zum Autorennsport. So kam es zur Idee, dieses Modell unter das Motto einer legendären Rallye zu stellen: der Targa Florio. Ein waghalsiges Langstreckenrennen auf Siziliens Straßen, das 1906 erstmals stattfand und in den 20er Jahren berühmter war als die Mille Miglia oder das 24-Stunden- Rennen von LeMans.

Geschwindigkeit und deren Messung - das A und O bei einem Rennen. Der DAVOSA Rallye Pilot Chronograph besitzt deshalb neben einer Stoppuhr einen rot gekennzeichneten Tachymeter-Ring, an dem sich die durchschnittliche Geschwindigkeit anzeigen lässt.
Und da die Wurzeln dieser Uhr im Pilot Chronographen liegen, finden sich auch bei ihr die charakteristischen Merkmale: das große klassische Gehäuse aus Edelstahl, ein gewölbtes Saphirglas, ein verschraubter Glasboden, der das veredelte Werk (Valjoux 7750) offenlegt - und natürlich die markante "Zwiebelkrone", die sich auch mit Handschuhen gut betätigen lässt.
Der DAVOSA Rallye Pilot Chronograph ist auf 333 Stück limitiert und für 1.598 Euro mit einem originalgetreuen Modell des Alfa Tipo 33/3 Sport (1971) in edler Holzkassette erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.boheme-pr.de/davosa-presse/newsletter-rallye-pilot/

Scuderia Ferrari - neue Pferde im Stall
Seit rund einem Jahr sind Scuderia Ferrari-Uhren regulär im deutschen Fachhandel erhältlich. Dafür sorgt DAVOSA mit seiner Vertriebsgesellschaft Bohle GmbH. Vor der exklusiven Vereinbarung verkaufte die italienische Automobil- und Kultmarke die Zeitmesser ausschließlich über seine Autohäuser, Brand-Stores an Flughäfen und den hauseigenen Online-Store.
In der aktuellen Kollektion 2011/2012 sind insgesamt 13 neue und überabeitete Ferrari-Modelle in den Linien Jumbo 150th anniversary, World Timer und Chrono erhältlich.

150 Jahre Italien, Globetrotter & Carbon-Chronographen
Die Modellreihe Jumbo ist dem 150. Jahrestag der italienischen Einheit gewidmet und zeichnet sich durch farbige Ringe auf Krone und Drückern in den Nationalfarben Weiß, Rot und Grün aus. Passend zum Namen hat dieses Modell einen Durchmesser von rund 44 mm und ist in den Zifferblatt-Varianten Rot, Schwarz und Gelb erhältlich.
Gleiches gilt für den Globetrotter unter den Scuderia Ferrari-Uhren - die World Time. Diese Uhr ist ebenfalls in den drei Zifferblatt-Varianten Rot, Gelb und Schwarz erhältlich. Alle drei Word Time Modelle können mehrere Zeitzonen anzeigen und haben ein schwarzes PVDbeschichtetes Edelstahlgehäuse, das besonders kratztresistent ist. Ein Highlight der Reihe:
Die schwarze Variante der Uhr hat ein Zifferblatt aus Carbon - dem Werkstoff der Formel 1.
Und der kommt auch bei den Modellen namens Scuderia Ferarri Chrono zum Einsatz - jedoch beschränkt sich der nicht nur auf die Zifferblätter bei drei von insgesamt sieben Modellen, sondern findet sich bei einem sogar im Armband der Uhr wieder.

Allen Zeitmessern ist die Nähe zum Rennsport anzusehen - sie sind genau dort erprobt worden und gehören zur Ausstattung des Ferrari Formel-1-Teams. Die Preise der Uhren mit Schweizer Qualitätswerken liegen je nach Modell zwischen 398 und 560 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.