Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677243

Sprache - Dichtung - Politik. Klopstock-Literaturtage

Halberstadt, (lifePR) - Die diesjährigen Literaturtage des Landes Sachsen-Anhalt finden vom 15.-18. Oktober 2017 in Halle (Saale) im Zeichen des Namensgebers des Landes-Literaturpreises Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803) statt: „Sprache - Dichtung - Politik. Klopstock-Literaturtage“. Autorinnen und Autoren des Landes Sachsen-Anhalt, andere Schreibende aus dem In- und Ausland, Klopstock-Forscher und Literaturenthusiasten kommen miteinander ins Gespräch und liefern ein vielseitiges Lesungs- und Diskussionsprogramm rund um den ersten deutschen Literaturstar im 18. Jahrhundert.

An Klopstocks Beispiel lassen sich grundlegende Fragen der Wirkungsabsicht und der tatsächlichen Wirkung von Literatur in Kultur, Gesellschaft und Politik bis in unsere heutige Zeit erörtern: Welche Wirkungsmöglichkeiten hat Literatur, welche Wirkabsichten und welche tatsächliche Wirkung? Was will sie und was kann sie? Wie politisch darf Literatur sein, um noch Literatur zu bleiben? Auf diese und weitere Fragen suchen die Veranstaltungen Antworten zu finden.

In einem zweitägigen Klopstock-Symposium zu Sprache – Dichtung – Politik bündelt sich der interdisziplinäre Austausch zwischen Literatur und Wissenschaft. Lesungen und Gespräche an außergewöhnlichen Orten (z.B. Wasserturm-Nord, Historisches Straßenbahndepot, Historisch-Anatomischer Hörsaal der Universität, Stadtgottesacker – Feierhalle) führen diesen Austausch fort. Zu erleben sind die Preisträger des Klopstock-Förderpreises (2015-2017) gemeinsam in einer Lesung mit dem sächsischen Autor Thomas Rosenlöcher sowie zahlreiche weitere Autorinnen und Autoren aus Sachsen-Anhalt. Ein Tag der Kinder- und Jugendliteratur lädt schon die jüngsten Leser zum Gedichtemachen und Geschichtenerfinden ein.

Veranstaltet werden die Literaturtage vom Klopstock e.V. (Quedlinburg) in Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, dem Gleimhaus Halberstadt und dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. in Sachsen-Anhalt sowie ferner in Zusammenarbeit mit der Stadt Halle, den Franckeschen Stiftungen zu Halle und dem Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Gefördert werden die Klopstock-Literaturtage vom Land Sachsen-Anhalt.

Das ausführliche Programm ist zu finden unter: www.klopstock-literaturtage.de

Für weitere Informationen: Organisationsbüro c/o Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung, Dr. Ute Pott, Domplatz 31, 38820 Halberstadt, organisation@klopstock-literaturtage.de, Tel. 03941/6871-0.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kammerkonzert mit Klavierduo Tal & Groethuysen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Zusammen ist man weniger allein. Das ist nicht nur der Titel eines überaus charmanten Romans und Films aus Frankreich. Das könnte auch ein Statement...

Antrittsvorlesung

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Die Muthesius Kunsthochschule berief ab dem Sommersemester 2017 Dr. Annika Frye zur Professorin für Designwissenschaften und –forschung. Frye...

Hig End Shit - Ausstellung

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

. Alte Mu. Lorentzendamm 6-8, Kiel Dauer: 18. – 22.12.2017, offen Di – Fr 14 – 19 Uhr Eröffnung: 18.12.2017 um 18 Uhr Pressetermin: 17.12.2017...

Disclaimer