Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668578

Der Einfachste Weg zum smarten Heizen

Thermostat Eco mit dem Handy programmmieren

Offenbach/Main, (lifePR) - Mit dem steigenden Bevölkerungsinteresse an Smart-Home-Lösungen, darunter zur Heizungsregulierung, wächst auch das Produktsortiment solcher Marktführer wie Danfoss. Der Heizungungsspezialist bringt nun die 2. Generation seines programmierbaren Thermostats Eco auf den Markt. Mit diesem lassen sich individuelle Heizpläne erstellen – das Ganze sogar per Smartphone.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörperthermostaten folgen elektronische Thermostate wie Eco von Danfoss einem Heizplan. Die Heizkörperventile werden automatisch geschlossen und zu einer bestimmten Zeit wieder geöffnet, um  die vorgegebenen Temperaturen konstant zu halten. So sind Einsparungen bei den Energiekosten von bis zu 30 Prozent möglich, indem die Räume nur in den Zeitfenstern beheizt werden, die von den Bewohnern vorgesehen sind.

Mit dem programmierbaren Heizkörperthermostat Eco sind auf den Tagesablauf abgestimmte Heizpläne erstellbar. Bis zu drei Absenkphasen für die Temperatur lassen sich pro Tag festlegen. Eco verfügt zudem über eine Tag- und Nachtabsenkung sowie eine Wochenplan- und Urlaubs- bzw. Pausefunktion. Eine Fensteröffnungserkennung sorgt dafür, dass das Ventil des Heizkörpers geschlossen wird, wenn die Temperatur rapide sinkt. Dies verringert Wärmeverluste.

Eco ist mit fast allen Heizkörperventilen kompatibel, leicht auf den Adapter montiert und innerhalb von 30 Sekunden installiert. Wahlweise kann er wie gewohnt klassisch per Handrad oder einer einzigen Taste am Thermostat bedient werden. Aber auch eine nutzerfreundliche, intuitive App für das Smartphone und Tablet erlaubt mittels Bluetooth in einem Radius von bis zu zehn Metern den Zugriff auf den Thermostat. Dieser Zugriff kann per PIN-Code geschützt werden. Die Datensicherheit der Bluetooth-Kommunikation zwischen den Geräten wurde von unabhängigen Experten geprüft und gewährleistet. Die App veranlasst regelmäßige automatische Software-Updates gemäß aktueller Standards.

Danfoss Eco steuert die Wärme so effizient wie möglich. Dafür sperrt und öffnet er in der ersten Nacht seiner Inbetriebnahme die Heizwasserzufuhr zum Heizkörper, um den genauen Öffnungspunkt des Ventils zu ermitteln. Zugleich durchläuft Eco in der ersten Woche eine Phase des adaptiven Lernens, um festzulegen, wann seine Heizperiode beginnen muss, damit der Raum zur definierten Uhrzeit die gewünschte Temperatur erreicht. Mit weniger als 30 dB ist Eco akustisch kaum wahrnehmbar und bewegt sich auf dem Niveau des Tickens einer Armbanduhr. Die Batterien des Stand-alone-Thermostats haben eine Lebensdauer bis zu zwei Jahre.

Mehr Infos zu Danfoss unter www.smartheating.danfoss.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Acryl, Stahl Emaille oder Mineralguss Badewanne?

, Bauen & Wohnen, Skybad GmbH

Sie haben sich entschieden zu bauen oder zu sanieren und Sie möchten eine Badewanne im Badezimmer haben? Sicherlich stellen Sie sich die Frage,...

Eigenleistung: Helfer beim Bau eines Massivhauses richtig absichern

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Dank der nach wie vor historisch niedrigen Hypothekenzinsen „ist der Bau eines Massivhauses zu mietähnlichen Konditionen oder noch günstiger...

TÜV SÜD re-zertifiziert Neutor Galerie in Dinslaken

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD Advimo hat das Einkaufscenter Neutor Galerie in Dinslaken im September 2017 erfolgreich nach BREEAM DE Bestand re-zertifiziert und erneut...

Disclaimer