"Noch bei Mutti gemeldet. Aber rumerzählen, du wärst Berliner?"

Berlin bittet Neuberliner/innen zur offiziellen Anmeldung

(lifePR) ( Berlin, )
Karl führt am Küchentisch in seiner Friedrichshainer WG mehr philosophische Diskussionen als in Uni-Seminaren. Julia macht ein Praktikum bei einer Galerie in Mitte und gründete nebenbei ihre eigene Schmuckmarke. José studiert „irgendwas mit Medien“ und Jen skaliert ihr Start-up in Kreuzberg. Typische Berlin-Biographien, die oft eines gemeinsam haben: Karl, Julia, José und Jen sind in Berlin zuhause, offiziell gemeldet sind sie allerdings in Stuttgart, Hamburg, Madrid oder Boston…

Vor dem Hintergrund, dass Berlin deutlich mehr Einwohner hat als offizielle Zahlen belegen, animiert die Plakatkampagne „Mach Berlin zu Deiner Heimat. Melde Dich an.“ nun alle Neuberliner/innen, sich hier anzumelden. Hauptadressaten sind dabei junge Menschen wie Studierende, die das Gros der unangemeldeten Berliner bilden. Die bunten Typoplakate brechen bewusst in Tonalität und Gestaltung mit bisherigen Mustern des Berliner Hauptstadtmarketings. Humorvoll, mitunter ruppig, immer direkt – eben mit „Berliner Schnauze“ – spricht das personifizierte Berlin von den Plakaten zu Neuberliner/innen, die kurzen Headlines erzählen Geschichten aus der Berliner Lebenswelt jener jüngeren Adressaten und die Subline („Mach Berlin zu deiner Heimat. Melde dich an.“) „hält um ihre Hand an“ – in Gestalt einer offiziellen Anmeldung beim Bürgeramt. Zu diesem Zweck kommunizieren die Plakate die URL meldedichan.berlin, die direkt zum Service-Portal der Stadt weiterleitet.

Die Kampagne ist ein Projekt von der Berliner Senatskanzlei umgesetzt durch das Hauptstadtmarketing von Berlin Partner. Konzeption, Gestaltung und Umsetzung stammen von der strategischen Kreativagentur dan pearlman, hier insbesondere von den Kreativen von spring • brand ideas. Ziel der Kampagne ist es, mehr offizielle Berliner zu gewinnen. Ab dem 8. Januar 2018 kommen die sechs verschiedenen Typoplakate in einer Out-of-home-Kampagne hauptsächlich im Umfeld der Berliner Universitäten und Fachhochschulen zum Einsatz und werden mit Onlinebannern sowie mit Facebook Ads und Instagram Ads digital verlängert. Weitere Maßnahmen sind für Februar und März 2018 geplant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.