Zukunftsorientiert - die Mercedes-Benz Marke EQ und #WeWonder

Mercedes-Benz Fashion Engagement 2018

(lifePR) ( Stuttgart, )
Mercedes-Benz stellt die nächste Phase seiner #mbcollective Kampagne vor. Unter dem Titel #WeWonder bringt ein „Manifest“ sieben internationale Visionäre zusammen, die innovativ und inspiriert zusammen das Potenzial der Zukunft ausloten. Eine Zukunft, in der Mercedes-Benz ein ganzheitliches Konzept mit der EQ Markenfamilie verfolgt, zu der auch das Mercedes-Benz Concept EQ Modell zählt – präsentiert als ein Teil unseres Alltags. In der #mbcollective Fashion Story sind die Designer Carol Lim und Humberto Leon, der künstlerische Direktor Hans Ulrich Obrist, Hypebeast-Gründer Kevin Ma, die Schriftstellerin, Kuratorin und Sozialaktivistin Kimberly Drew, das Model Slick Woods und die Musikerin Solange Knowles vereinigt. Gemeinsam läuten sie das nächste Kapitel des weltweiten Mode-Engagements von Mercedes-Benz ein.

Diese globalen Vordenker aus unterschiedlichen Branchen kommen an einem runden Tisch zusammen, um eine Vision zu entwickeln, die von Zuversicht, Inspiration und Kreativität getrieben ist. Jeder dieser Visionäre wird einen Diskurs über ein provokantes und zugleich essenzielles Thema führen. Daraus entsteht ein dynamisches Manifest, das inspirieren statt instruieren will.

#WeWonder-Manifest

Niemand weiß, wie sich die Zukunft entwickeln wird, aber die Modebranche versteht es, wichtige Fragen zu unserem Umgang miteinander zu stellen. Wie also wird die Modewelt auf die Zukunft der Mobilität reagieren und welche Plattform kann dafür bereitgestellt werden? Das #WeWonder-Manifest wird eine Vielzahl digitaler Kanäle (Instagram: @MercedesBenzFashion) nutzen, um mit den zahlreichen Vertretern der Modebranche zu kommunizieren und diese gemeinsam zu erkunden.

CASE steht für die Zukunft der Mobilität: (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric). Dadurch wird das Fahrzeug zum dritten Lebensraum neben dem Zuhause und der Arbeit, welchen wir mit der neu gewonnen Zeit frei gestalten können. Doch was bedeutet das in Bezug auf die Modewelt? Das Auto der Zukunft könnte sich beispielsweise zum mobilen Ankleidezimmer wandeln. Befreit vom Autofahren, würde uns die dazugewonnene Zeit ein unbegrenztes Potenzial an Möglichkeiten bieten.

Am 7. Februar fand in London eine erste Roundtable-Diskussionsrunde mit den sieben Visionären der #WeWonder Fashion Story statt, moderiert von Caroline Issa, Modejournalistin und Publizistin. Hierbei stellten sie ausführlich ihr eigenes Manifest-Thema vor und untermauerten damit den innovativen und digitalen Ansatz von Mercedes-Benz für die Gestaltung der Zukunft der Mobilität. Die Authentizität entsteht über die generierten Projektinhalte, die präzise und transparent die wichtigsten Themen behandeln. Die individuellen Themen der Visionäre werden im Laufe dieses Jahres während einer Reihe von internationalen Veranstaltungen, Auftritten und digitalen Aktivierungen veröffentlicht. Kimberly Drew ist hierzu vom 10. – 11. März auf der SXSW in Austin, Texas und präsentiert dort ihr Thema aus dem gemeinsamen Manifest mit anschließender Podiumsdiskussion.

Die Visionäre*

Carol Lim und Humberto Leon

Seit der Gründung des New Yorker Einzelhandelsgeschäfts „Opening Ceremony“ im Jahr 2002, das sich zu einem globalen kulturellen Zentrum für Mode, Unterhaltung und kreative Innovatoren entwickelt hat, sind Carol Lim und Humberto Leon führend in zeitgenössischen Modetrends. Im Jahr 2011 wurden Lim und Leon zu Kreativdirektoren des französischen Modehauses KENZO ernannt und haben die Marke erfolgreich auch für ein jugendliches Publikum wiederbelebt. Zahlreiche Auszeichnungen folgten den kommerziellen und kreativen Erfolgen des Paares, und ihre Interpretation der Zukunft durch #WeWonder wird mit Spannung erwartet.

Hans Ulrich Obrist

Der Schweizer Kurator und Künstlerische Direktor der Serpentine Gallery in London hat sich zu einem der angesehensten und am höchsten geachteten Kuratoren der Welt entwickelt. Er wird seine unermüdliche Neugier gepaart mit einer beneidenswert klaren Denkweise (was seine prägnanten und aufschlussreichen Instagram Posts belegen) sowie eine Leidenschaft für Gespräche in das #WeWonder-Manifest einbringen.

Kevin Ma

Die Geschichte von Kevin Ma ist die eines jungen Mannes, der aus einer Leidenschaft eine globale Plattform für Sportschuhe und Streetwear ins Leben gerufen hat: Hypebeast. Ma hat einen Zeitgeist eingefangen und abgebildet, der keine Subkultur, sondern ein bedeutender Teil der neuen Luxusmode ist. Den wahren unternehmerischen Querdenker Ma wird seine Fähigkeit, Chancen dort zu sehen, wo sie anderen verborgen bleiben, zu einem wertvollen Mitwirkenden des Manifests machen.

Kimberley Drew

Es ist selten, dass eine 27-Jährige die Kunstwelt aufhorchen lässt, und genau das ist der in New Jersey geborenen Kimberley Drew gelungen. Mittlerweile ist Drew ein wichtiges Mitglied der New Yorker Kunstszene. Ihre Kunstkuration und ihr Schreiben konzentrieren sich auf den Wegfall alter Strukturen in der Kunstwelt und darauf, der komplizierten Schnittstelle zwischen Menschen, Technologie und Kunst eine Stimme zu geben.

Slick Woods

In einer Modeindustrie, in der Neuheit und Verschiedenheit an der Tagesordnung sind, ist Slick Woods‘ besonderer Stellenwert ihr einzigartiger Stil. Das Tattoo-übersäte Model mit der Zahnlücke und dem kahlgeschorenen Kopf heißt mit richtigem Namen Simone Thompson und  bricht mit allen Grundsätzen konventioneller Schönheit. Sie steht damit für eine neue Generation grenzüberschreitender Freidenker.

Solange Knowles

Solange Knowles ist nicht nur als Musikerin, sondern auch als Aktivistin sowie in der Kunstszene bekannt und wurde erst kürzlich mit dem Glamour Woman of the Year Award ausgezeichnet. 2013 gründete sie ihr eigenes Plattenlabel Saint Records. Ihr drittes Studioalbum „A Seat At The Table“ debütierte 2016 auf Platz 1 der Billboard Top 200 Charts, bei Apple Music und den iTunes Overall Top Albums Charts. Mit ihrem Auftritt für Präsident Barack Obama im Weißen Haus oder durch ihre Performance im Guggenheim Museum, findet Solange mit ihren Themen wie Identität, Stärke, Schmerz und Heilung bei Millionen von Menschen Gehör, die sonst normalerweise überhört werden. Darüber hinaus hat ihre Kunst Performance in der Chinati Foundation in Marfa, Texas, und ihre Installation im Londoner Tate Modern Museum ihre Karriere als Künstlerin und Aktivistin unterstützt.

*Die Visionäre werden von einer neuen Generation kreativer Nachwuchsdesigner, zu denen Gesine Forsterling, Jan Cerny , Nobi Talai und William Fan zählen, im Rahmen des International Designer Exchange Program (IDEP) ausgestattet. Es bietet aufstrebenden Talenten die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem internationalen Publikum zu präsentieren und ihnen die notwendige Unterstützung bereitstellt, um den nächsten großen Schritt in ihrer Karriere zu machen.

“Nach dem großen Erfolg der Fashion-Story von Mercedes-Benz im vergangenen Jahr konzentrieren wir uns auf den Ausbau des #mbcollective und werden 2018 den Fokus auf die digitale Contenterstellung für unser Global Fashion Engagement legen. Durch das #WeWonder-Manifest und zusammen mit unseren außergewöhnlichen Visionären laden wir das Publikum ein, sich am Diskurs über die Zukunft zu beteiligen, um diese mitzugestalten. Die persönlichen Hintergründe, Berufe und Erfahrungen der Visionäre werden sicherlich zu spannenden Diskussionen führen und die ausgewählten Themen auf eine authentische, integrative und einnehmende Weise beleuchten, die von der Zukunft bestimmt ist. Mercedes-Benz wird weiterhin die Designer unseres International Designer Exchange Programms (IDEP) unterstützen, deren Kreationen von den Visionären getragen werden“, so Michael Bock, Leiter Sport und Lifestyle Marketing bei Mercedes-Benz.

Kevin Ma: „Mercedes-Benz steht für eine lange Tradition, agiert aber zugleich sehr offen und zukunftsgerichtet – und das nicht nur was die Mobilität angeht, sondern auch in Bezug auf den Menschen. Das finde ich super cool.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.