Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686637

Weltpremiere der neuen Mercedes-Benz User Experience

Mercedes-Benz auf der CES 2018

Stuttgart, (lifePR) - Im Mittelpunkt des Mercedes-Benz Auftritts auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES; 9. bis 12. Januar 2018) steht die Weltpremiere des völlig neuen Infotainment-Systems Mercedes-Benz User Experience (MBUX). Mit innovativer Technologie basierend auf künstlicher Intelligenz und einem intuitiven Bedienkonzept läutet MBUX eine neue Ära bei Infotainment und Mercedes me Connectivity ein. Bereits 2018 geht es in der nächsten Kompaktwagen-Generation in Serie und sorgt für ein zukunftsweisendes Erlebnis im Fahrzeug.

Die offizielle Enthüllung des neuen Infotainment-Systems findet am 9. Januar 2018 im Rahmen der Pressekonferenz auf dem 613 m2 großen Mercedes-Benz Stand ab 12 Uhr (PST) statt. Die Pressekonferenz kann über Mercedes me media live verfolgt werden.

Darüber hinaus zeigt Mercedes-Benz in Las Vegas die Showcars Concept EQA, smart vision EQ fortwo und Mercedes-AMG Project ONE.

Las Vegas ist ferner die Endstation des „Intelligent World Drive“, mit dem Mercedes-Benz automatisierte Fahrfunktionen auf allen fünf Kontinenten getestet hat. So konnten die Experten weltweit Erkenntnisse im realen Verkehrsgeschehen sammeln, um künftige automatisierte und autonome Fahrfunktionen an die länderspezifischen Nutzer- und Verkehrsgewohnheiten anzupassen. Die automatisierten Testfahrten im Großraum Los Angeles und anschließend zur CES nach Las Vegas konzentrierten sich auf die Bewertung des Fahrverhaltens im dichten Stadtverkehr und auf Highways. Das Erprobungsfahrzeug, das auf der S-Klasse Limousine basiert, wird auf der CES gezeigt.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com, https://media.mercedes-benz.com und www.mercedes-benz.com

Über CASE:

CASE – diese Buchstaben prägen die Zukunft der Mobilität. Sie stehen für die Felder: Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric). Die vier CASE-Felder sind integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie der Daimler AG. Ziel ist es, durch eine intelligente Verzahnung der CASE-Themen intuitive Mobilität für unsere Kunden zu gestalten.

Schon heute nimmt Mercedes-Benz Cars in allen vier Bereichen eine führende Rolle ein. So steht im Zentrum für alle Aktivitäten im Bereich Vernetzung die digitale Marke Mercedes me, die den Kunden per App, Website oder direkt im Auto Zugang zu einem umfassenden und personalisierten Dienstleistungsangebot gibt.

Auf dem Weg zum autonomen Fahren treibt Mercedes-Benz seit Jahren die Entwicklung intensiv voran und setzt dabei immer wieder Maßstäbe. Dafür nutzen die Mercedes Ingenieure die sogenannte Sensor Fusion. Die Daten unterschiedlicher Sensoren wie Kameras, Ultraschall und Radar werden intelligent verknüpft und ausgewertet. Mit smart vision EQ fortwo zeigt auch die Marke smart, wie das Fahren ohne Lenkrad in der Zukunft des Carsharings aussehen kann.

Bereits heute nimmt der Erfinder des Automobils eine führende Rolle im Bereich Sharing & Services ein. Die Mobilitätsdienstleistungen, welche von über 14,5 Millionen Menschen genutzt werden, reichen vom free-floating Carsharing (car2go), dem privaten Peer-to-Peer Carsharing (Croove), über Ride-Hailing (mytaxi) bis hin zur Mobilitätsplattform (moovel).

Bei der Elektrifizierung des Antriebsstrangs folgt Mercedes-Benz einem ganzheitlichen Ansatz und entwickelt die Marke EQ mit einer Fahrzeugfamilie und einem ganzheitlichen Ökosystem, das neben dem reinen Fahrzeug ein umfassendes Angebot rund um die Elektromobilität enthält. Dieses reicht von intelligenten Services über Energiespeicher für private und gewerbliche Kunden sowie Ladetechnologien bis hin zum nachhaltigen Recycling. Auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren verfolgt Daimler eine dreispurige Antriebsstrategie, um das Maximum an Umweltverträglichkeit über alle Fahrzeugklassen hinweg (inkl. Nutzfahrzeuge, Vans) realisieren zu können – mit einem intelligenten Mix aus modernsten Verbrennungsmotoren und Teilelektrifizierung durch 48‑Volt-Technologie, maßgeschneiderten EQ Power Plug‑in-Hybriden und Elektrofahrzeugen mit Batterie- oder Brennstoffzellenantrieb.

Mit der Fokussierung auf CASE stellt sich Daimler auf die intuitive Mobilität der Zukunft ein. Mehr unter: http://www.daimler.com/CASE

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

SUV: Im Gelände nur mit Vorsicht zu genießen

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer mit einem SUV ins Gelände fahren will, der sollte einige Tipps beherzigen. Denn vollwertige Geländewagen sind SUV nicht, auch wenn sie so...

Rauchen im Auto ist in vielen Ländern richtig teuer

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Autofahrer, die während der Fahrt rauchen wollen, sollten sich im Ausland erst einmal informieren, ob das erlaubt ist. Dazu rät die Zeitschrift auto...

TÜV SÜD: Gutes Klima am Steuer

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Schlechte Luft in Städten macht vor den Innenräumen der Autos nicht halt. Dorthin können auch natürliche Verunreinigungen wie Pollen und Staub...

Disclaimer